- Bildquelle: Onur Alagoez © Onur Alagoez

Es gibt nicht viele Musiker, die sich an das Format Doppelalbum wagen – so eine Masse an Material und Kreativität muss man schließlich erstmal haben. Wenn ausgerechnet das Debüt ein solches Mammutwerk wird, dann ist das zweifellos eine Ansage. So wie bei Nicole Cross. Mit ihrem Doppeldebüt „Shapeshifter“ beweist die Nürnbergerin, was in ihr steckt. Dass sie sich von der YouTube-Sensation zu einer eigenständigen Künstlerin von internationalem Format entwickelt hat.

Nicole war zarte 17 Jahre alt, als sie anfing, Cover-Versionen bekannter Songs auf YouTube hochzuladen. „Ich habe immer davon geträumt, Sängerin zu werden. Schon mit drei Jahren habe ich zu Hause zu der Musik, die mein älterer Bruder hörte, gesungen und getanzt. In der Schule war ich dann in der Karaoke-Gruppe und später in einer Rockband“, plaudert sie drauf los. „Ein Freund, der Produzent war, hat mich irgendwann gefragt, ob ich Lust hätte, mit ihm ein paar Songs aufzunehmen und ins Netz zu stellen. Eigentlich war das nur eine Schnapsidee, doch plötzlich hat sich daraus etwas Großes entwickelt.“ Mit ihrer einzigartigen Stimme sorgte Nicole schnell für Begeisterung. Ihre Videos wurden bis heute 153 Millionen Mal angeklickt, Nicoles Neuinterpretation von Adeles „Hello“ machte sogar Hollywood-Star Ashton Kutcher zum Fan, der das Video begeistert auf Facebook teilte. Danach folgte ein Schlag auf den nächsten: Nicole nahm einen Song mit Lena Meyer-Landrut auf und zierte das Cover der BRAVO Girl. Sie trat in Malaysia auf und schaffte es in Ländern in die Charts, von denen man nicht mal wusste, dass es dort Charts gibt.

Während ihre Songs die Welt eroberten ist Nicole Cross erwachsen geworden. Aus der süßen Cover-Sängerin wurde eine selbstbewusste Künstlerin, die ziemlich genau weiß, was sie will. Darauf spielt auch der Titel ihres Albums an. „Shapeshifter“, das bedeutet so viel wie Formwandler. Sein Erscheinungsbild ändern. Das Leben als konstanter Prozess, bei dem man ständig weiter reift und dazu lernt.

Nicole ist eine humorvolle, natürliche Frau, die aber – das sieht man in ihren Videos – auch zur Lady werden kann. Nur eins würde sie nie tun: Sich charakterlich für andere zu verstellen. „Ich bin wie ich bin!“, sagt sie. „Ich bin ein sozialer Mensch und helfe gerne anderen.“ Und genau das tut sie auch mit ihrer Musik. „Ich bekomme schon jetzt ganz tolle Nachrichten von Fans, die sagen, dass meine Musik ihnen durch schwere Zeiten geholfen hat. Das berührt mich, denn das ist schließlich genau das, was ich will. Ich gebe den Menschen mit meinen Songs einen Einblick in mein Leben und auf einmal sind wir uns ganz nah. Genau dafür ist Musik doch da“, sagt sie. „Ohne Musik wäre das Leben trist und grau.“

Das offizielle Video