- Bildquelle: (c) Copyright 2018, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten © (c) Copyright 2018, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Eine unbeschwerte Vorfreude auf die Kraftprobe mit seinen Landsleuten kann nicht einmal mehr Arjen Robben verströmen. Die Anspannung beim FC Bayern vor dem Champions-League-Duell mit Auftaktsieger Ajax Amsterdam ist plötzlich groß. Die erste kleine Ergebniskrise der Saison in der Fußball-Bundesliga soll nicht auf die Champions League übergreifen. "Wir müssen uns nichts einreden lassen von Krise und so", verkündete Robben einerseits am Montag. Der 34-Jährige weiß aber auch, was am Dienstagabend (21.00 Uhr/DAZN) in der ausverkauften Münchner Fußball-Arena angesagt ist: "Wir haben eine Reaktion zu zeigen - und das werden wir machen."

Als ehemaliger Spieler des Ajax-Rivalen PSV Eindhoven brennt Robben besonders: "Ich freue mich. Es ist ganz besonders für mich, gegen eine niederländische Mannschaft zu spielen." Bayern-Trainer Niko Kovac setzt auf den Extra-Kick bei seinem Flügelstürmer: "Arjen ist motiviert. Er möchte seinen Landsleuten zeigen, dass er noch was kann. Ich hoffe, dass er vorneweg geht und die anderen mitzieht."

Motiviert nach zwei sieglosen Ligapartien und speziell dem 0:2 in Berlin ist aber nicht nur Robben. "Meine Mannschaft hat das schon gestört, dass wir verloren haben", berichtete Kovac. Auch er wünscht sich, dass Ajax "eine Reaktion" zu spüren bekommt. "Wir müssen eine neue Serie starten und wieder viele Spiele gewinnen", sagte Robben.

Kovac: "Nur eine Momentaufnahme"

Kovac strahlte am Montag große Souveränität im Umgang mit der ersten Leistungsdelle in seiner noch kurzen Münchner Amtszeit aus. "Ich weiß das einzuschätzen", sagte der 46-jährige Kroate zum beendeten Erfolgslauf. Für ihn ist er nur unterbrochen: "Man muss jetzt nicht alles hinterfragen. Das ist eine Momentaufnahme. Wir werden das schon hinkriegen." Es gehe nur um Kleinigkeiten, die wieder besser werden müssten. Als größte Kleinigkeit gilt die Chancenverwertung. "Manchmal muss man das Spielglück erzwingen. Ich würde mir wünschen, dass man den Ball einfach mal über die Linie würgt", sagte Kovac.

Das ist der Auftrag, den die Offensive um Robben, Lewandowski oder Müller im Topspiel der Gruppe E erfüllen soll. Der Talentschuppen von Ajax hatte zum Auftakt AEK Athen deutlich mit 3:0 bezwungen, während die erfahrenen Münchner in Lissabon gegen Benfica 2:0 gewannen.

Robben ist heiß

"Alt gegen jung" - so tituliert Robben die wegweisende Partie. Ajax habe viele junge Spieler mit Persönlichkeit. "Die nehmen gerade eine sehr gute Entwicklung, die gut für den holländischen Fußball ist."

Kovac erwartet einen großen Europapokalabend. "Das sind zwei große Clubs, die in den 1970er-Jahren Europa beherrscht haben." Er hält an seiner Rotation fest. Mats Hummels und Javi Martínez sollen wieder in die Startelf zurückkehren. Auch Nationalspieler Leon Goretzka meldete sich am Montag bei nasskaltem Trainingswetter wieder einsatzbereit.

Ajax tritt in München mit einem Bayern-Insider an. Erik ten Hag trainierte von 2013 bis 2015 die zweite Mannschaft des deutschen Rekordmeisters in der Regionalliga Bayern. Der 48-Jährige weiß, was sein junges Team in der Münchner Arena erwartet. Ten Hag soll Ajax erstmals seit der Saison 2005/06 wieder in die K.o.-Runde der Königsklasse führen. Der bekannteste Ajax-Spieler in Deutschland ist allerdings ein Routinier: Klaas-Jan Huntelaar (35) stürmte jahrelang für den FC Schalke in der Bundesliga, erzielte in 175 Partien 82 Tore. «Ein Oldie kommt auch», scherzte Robben über den sogar noch ein Jahr älteren Landsmann Huntelaar.