News

Gewinner des Abends sind Wim Wenders und der Film "Halt auf freier Strecke"

Bayerischer Filmpreis 2012

Bayerischer Filmpreis 2012-Ehrenpreis für Wim Wenders
© dpa

23.01.2012 11:45

Von Niklas Marx

Am 20. Januar wurde der Bayerische Filmpreis in Form der Trophäe "Pierrot" zum 33. Mal vergeben. Zu den großen Gewinnern des Abends zählte vor allem der Film "Halt auf freier Strecke", der gleich drei Auszeichnungen am Freitagabend abräumte. Doris Dörrie wurde für die beste Regie in ihrem Film "Glück" ausgezeichnet und der deutsche Filmemacher Wim Wenders durfte den Ehrenpreis entgegen nehmen.

Vor allem Doris Dörrie jubelte auf der Bühne. "Mein Erster!" waren ihre Worte bevor sie sich an das Publikum richtete: "Ich widme diesen Preis all jenen, die warten und warten und warten ... Geduld! Am Ende klappt es doch." All ihr Können sei in ihrem Film "Glück" zusammengebracht, wie die Jury befand. Begeistert zeigte sich die Jury zudem von dem Film "Halt auf freier Strecke". Die Zuschauer seien von der darstellerischen Leistung erschüttert und zu Tränen gerührt. Folgerichtig heimste der Film neben dem Preis für die besten Darsteller auch den Produzentenpreis ein, der mit 100.000 Euro dotiert ist.

Ein zweiter, ebenfalls mit 100.000 Euro dotierter, Produzentenpreis wurde der Bavaria-Produktion "Hotel Lux" verliehen. Die beiden Regisseure Leander Haußmann und Michael "Bully" Herbig wurden von der Jury für "das Risiko, Geschichte einmal anders zu erzählen" geehrt. Den Preis für den besten Kinderfilm bekam ebenfalls Herbig  für sein Engagement in "Wicki auf großer Fahrt (3D)".

Deutsche Oscarhoffnung von Seehofer ausgezeichnet

Der Regisseur Wim Wenders wurde im Münchner Prinzregententheater mit stehenden Ovationen gefeiert. Sein Film "Pina" hat am Dienstag die Chance für den Oscar in den Kategorien "Bester ausländischer Film" und "Bester Dokumentarfilm" nominiert zu werden. Horst Seehofer betitelte Wenders als "einen Filmemacher von Weltrang, der Millionen Menschen mit seinen Werken bereichert". Der Ehrenpreis sei jedoch kein Grund das Ende seiner Machenschaften zu beschließen, verkündete Wenders in seinen Danksagungen.

Den Publikumspreis erhielt Simon Verhoeven. Seine Komödie "Männerherzen... und die ganz, ganz große Liebe" wurde von den Zuschauern, von dem Filmmagazin "Kino Kino" und den Hörern des Radiosenders Bayern 3 als Lieblingsfilm gewählt. Der Dank von Verhoeven galt all den Männer- und Frauenherzen, die für seinen Film gestimmt hatten.

Quellen: stern, Hamburger Abendblatt

Die besten Bilder der Preisverleihung

Sendung verpasst?