News

Die Tochter der verstorbenen Whitney Houston spricht über den Tod ihrer Mutter

Bobby Kristina bei Oprah Winfrey

Bobbi-Kristina-Houston-12-02-17-beerdigung-trauer-getty-AFP
© getty-AFP

06.03.2012 11:35

Von Niklas Marx

Bobbi Kristina packt aus. Die 19-Jährige stellt sich den Fragen der wahrscheinlich bekanntesten Talkshow-Moderartorin Oprah Winfrey. Das TV-Gespräch soll mit Gerüchten und Spekulationen rund um Whitney Houstons Tod aufräumen. Nach dem Trauerfall hat sich damit zum ersten Mal ein Familienmitglied der Houston Familie zu einem öffentlichen Auftritt bereit erklärt.

Begleitet wird Bobbi Kristina von den Geschwistern Whitneys, Patricia und Gary Houston. Denn die Sorgen um die 19-Jährige sind groß: Noch nie stand sie derartig in der Öffentlichkeit. Das Interview wird ihr erster großer Auftritt sein. Dazu soll sie sich noch in einem instabilen Zustand befinden. Verwandten haben ihr nahegelegt eine Entzugsklinik aufzusuchen, um die Geschehnisse der letzten Wochen zu verarbeiten. Gleichzeitig soll sie von der Drogensucht befreit werden.

Unfall oder doch Kalkül

Die Umstände um den Tod von Whitney Houston sind indes immer noch nicht vollständig geklärt. Gerüchten zufolge soll der erst 48-Jährigen ein Cocktail aus Tabletten und Alkohol zum Verhängnis geworden sein. Unumstritten ist jedoch die Drogensucht, die die letzten Jahre der Soul-Diva bestimmte. Das Ergebnis der Obduktion steht noch aus.

Das Interview bei Oprah Winfrey wird am 11. März ausgestrahlt. Dort wird man sehen, wie weit Bobbi Kristina den Tod ihrer Mutter verarbeitet hat. 

Quelle: focus

Die besten Bilder von Whitney Houston

Sendung verpasst?