News

Das neue Haus der Familie Drews war noch nicht einmal fertig eingerichtet

Einbruch bei Jürgen Drews

ffs_1212_drews_620_349_Sat1

10.01.2012 10:00

Von Alexander Böck

Jürgen und Ramona Drews kehrten gerade aus ihrem Winterurlaub in Kitzbühel zurück, als sie ihren persönlichen Albtraum erlebten. In ihrer Terrassentür fanden sie ein Riesenloch. Die Täter schlugen die Dreifach-Glasscheibe einfach ein. Das neue zweistöckige Haus des "Königs von Mallorca" in Dülmen (NRW) wurde komplett leergeräumt und Drews hatte noch gar keine Hausratversicherung abgeschlossen.

Auf dem Schaden von 18.000 Euro bleibt Jürgen Drews vorerst sitzen. Mit der BILD-Zeitung sprach der 66-Jährige über den großen Schock. Verständlicherweise ist dem Sänger nicht zum Lachen zumute: "Macht keine Witze, denn außer unseren Betten und dem Toilettendeckel haben die Einbrecher wirklich alles mitgenommen."

Bislang keine Spuren

So fanden unter anderem Computer, Kameras und teure Bühnenklamotten einen neuen Besitzer. Natürlich erstattete Drews sofort Strafanzeige, doch bisher gibt es keine Spur, wie ein Polizeisprecher verriet: "Wir haben Ermittlungen aufgenommen, aber noch keinen Täterverdacht. Wir warten noch auf die Auswertung der Spurensicherung." 

Für die Zukunft hat Drews bereits einen Plan, dass bei ihm nicht mehr eingebrochen wird. "Wir werden auf unserem Grundstück jetzt eine Alarmeinlage installieren", erklärt Drews. "Wir können froh sein, dass wir nicht zu Hause waren. Dann hätten die uns vielleicht noch eins übergezogen." 

Quelle: Bild

Sendung verpasst?