News

Der "Last Christmas"-Sänger wurde aus Wiener Krankenhaus entlassen und kehrte zurück nach London

George Michael an Weihnachten zu Hause

george-michael-11-12-23-Max-Nash-AFP

23.12.2011 10:50

Von Alexander Böck

Das größte Weihnachtsgeschenk für George Michael gab es bereits am 22. Dezember. Nach über einem Monat Aufenthalt in einem Wiener Krankenhaus durfte der Sänger nach Hause. Der 48-Jährige hatte eine schwere Lungenentzündung und kämpfte zwischenzeitlich sogar um sein Leben. 

Das österreichische Online-Portal "oe.24" berichtete, dass George Michael um 8 Uhr morgens aus der Wiener Klinik entlassen wurde. Direkt im Anschluss fuhr der 48-Jährige mit einer Limousine zum Flughafen. Sein Lebensgefährte Fadi Fawaz war überglücklich und teilte dies über Twitter allen mit: "Weihnachten zu Hause, ich kann gar nicht aufhören zu lächeln, der beste Tag aller Zeiten." 

Diese Äußerung wurde jedoch kurz darauf wieder von seiner Twitter-Seite entfernt. Der "Last Christmas"-Star wurde am 21. November in ein Wiener Krankenhaus gebracht, wo er zwischenzeitlich sogar auf der Intensivstation behandelt wurde. Doch in den vergangenen Wochen ging es langsam aufwärts mit Michaels Gesundheit, wie sein behandelnder Arzt Christoph Zielinsky vor kurzem verriet:

"Wir wissen, dass es ihm gut geht und wir sind insgesamt optimistisch." Zwar muss sich der 48-Jährige noch auf eine längere Zeit bis zur vollständigen Genesung einstellen, doch die Anzeichen dafür sind gut. Dass die Ärzte ihm grünes Licht für einen Flug nach London erteilten, gibt Hoffnung, dass Michael Weihnachten im Kreise seiner Familie bei stabiler Gesundheit genießen kann.

Quelle: oe.24

So schlecht ging es George Michael bereits 

Sendung verpasst?