News

Adele ist zu dick und Russen sind hässlich

Karl Lagerfeld holt aus

© dpa

07.02.2012 11:25

Von Niklas Marx

Karl Lagerfeld ist bekannt dafür kein Blatt vor den Mund zu nehmen. In einem Interview mit Metro World News wurde er zu verschiedenen Persönlichkeiten nach seiner Meinung befragt. Die Antworten sind wie immer keck, frech und gerade raus: Dabei schätzt er vor allem Queen Elisabeth, Adele sei besser als Lana del Rey und trotzdem zu fett, russische Frauen sehen am besten aus und Obamas Frau ist magisch.

Zu allem hatte der Modemogul eine Meinung. Zum Thronjubiläum von Queen Elisabeth zeigt sich Lagerfeld begeistert. Dabei erinnert sie ihn ein wenig an ihre Mutter - nur ein wenig freundlicher. Ihre Mode betitelt er als passend. Anders sieht er Lana del Rey: "Ein Konstrukt mit Implantaten, das als moderne Sängerin nicht schlecht ist." Viel besser gefällt dem Designer Adele: "Sie ist zwar ein wenig zu dick, hat aber ein sehr schönes Gesicht". Auch russische Frauen mag Lagerfeld. Russische Männer hingegen seien wirklich hässlich, sodass er lesbisch werden würde, wenn er eine Russin wäre.

Mrs. Obama ist magisch

Auch auf politischer Ebene bewegt sich der Modeschöpfer ebenso leichtfüßig wie im Boulevardbereich. Auf die Frage, ob Barack Obama dieses Jahr wieder gewählt werden sollte, outete sich Lagerfeld als Mrs.Obama-Fan. Sie sei der Grund, ihn wiederzuwählen: "Obama wäre ohne seine Frau heute nicht Präsident". Sie habe zwar keinen besonderen Modestil, dafür aber ein magisches Gesicht.

Ein schlechteres Image hingegen haben die Griechen. Sie seien korrupt und hätten wirklich abstoßende Gewohnheiten - ebenso wie Italiener. Von 'political correctness' hält der gebürtige Hamburger sowieso nicht viel. "Es ist heute sehr schwierig, wenn du dich zu etwas äußerst und alles abgedruckt wird."

Quelle: metro

Sendung verpasst?