News

Mary-Kate Olsen schließt ein weiteres Filmengagement der Zwillinge aus

Keine Filme mehr mit Olsen-Schwestern

© Warner Brothers International Television

05.03.2012 15:15

Von Niklas Marx

Mary-Kate und Ashley Olsen wollen nicht mehr vor der Filmkamera stehen. Das erklärte Mary-Kate Olsen in einem Interview. Der Fokus stehe mittlerweile mehr auf dem Mode-Imperium, das sich beide Schwestern aufgebaut haben. Zuletzt standen die 25-Jährigen 2004 in dem Film "Ein verrückter Tag in New York" zusammen vor der Kamera.

"Es fühlte sich richtig an, zurückzutreten", sagte Ashley. Die Schauspielerei habe beiden Geschwistern nicht mehr zugesagt. Gleichzeitig sind die eigenen Marken in den Vordergrund getreten. Dabei wollte Ashley jedoch nicht falsch verstanden werden: "Ich wollte an anderen Sachen arbeiten. Das heißt nicht, dass ich nicht an Hollywood interessiert bin". Auch ein Hollywood-Comeback schließt sie nicht aus. Jedoch wolle sie dann hinter der Kamera arbeiten. 

"Most Powerful Young Women"

Mit ihrer Volljährigkeit seit 2004 sind die Jungstars Großverdiener. Sie wurden Präsidentinnen der Firma "Dual Star Entertainment Group", die von ihrem Vater gegründet wurde. Der Jahresumsatz wird auf zwei Milliarden US-Dollar geschätzt. Auch durch die Modemarke "mary-kateandashley" nehmen die Schwestern jährlich mehrere Millionen Dollar ein. Der Hollywood Reporter erklärte sie deshalb zu den "Most Powerful Young Women in Hollywood".

Als Designerinnen sehen sich die Zwillinge seit fünf Jahren. "Nichts kann uns je trennen. Abgesehen von einigen Projekten arbeiten wir besser als Team", sagte Mary-Kate und bekräftige die starke Bindung. 

Mary-Kate und Ashley Olsen sind zweieiige Zwillinge. Sie wurden im Alter von neun Monaten bei einem Casting für die Fernsehserie "Full House" gesichtet. Seitdem geht die Karriere über diverse Fernsehsendungen und Kinofilmen steil bergauf. 

Quelle: gala

Sendung verpasst?