News

Auf dem Werk sind 20 Coversongs von Künstlern, die den Briten inspiriert haben

Paul McCartney: Neues Album

paul-mc-cartney-11-11-30-Patrick-Kovarik-AFP

20.12.2011 11:15 

Von Alexander Böck

Ex-"Beatle" Paul McCartney ist wieder als Musiker aktiv. Am 6. Februar soll ein noch unbetiteltes Album in den Handel kommen. Darauf wird McCartney klassische amerikanische Kompositionen als Sänger neu interpretieren. Auch Eric Clapton und Stevie Wonder sind mit Gastauftritten an dem Album beteiligt. 

Wie "NME" berichtet, haben diese Songs Paul McCartney dazu inspiriert, selbst mit dem Schreiben von Liedern zu beginnen. "Ich fand Künstler wie Fred Astaire schon immer sehr cool. Komponisten wie Harold Arlen und Cole Porter, alle diese Typen - ich fand die Lieder einfach magisch." Daraus habe der legendäre Künstler einiges gelernt.

Fast wie mit den Beatles.

Die Aufnahmen zu McCartneys neuem Album im Studio haben ihn an die Arbeitsweise mit den "Beatles" erinnert: "Es war sehr spontan, irgendwie organisch." Anders als bei früheren Alben nahm der 69-Jährige nur den Gesang auf. Auch zwei Neukompositionen wird es geben. Seine Fans sollten sich jedoch nicht wundern, wenn sie einen Großteil der Songs nicht kennen. 

Überraschung für die Fans!

Denn McCartney wollte nicht zu bekannte Lieder covern: "Es war wichtig für mich, dass ich mich von eher naheliegenden Songs fernhalte. Viele der klassischen Vorbilder werden für einige Menschen ungewohnt sein. Ich hoffe, dass sie angenehm überrascht sind." Das Album wurde von dem Produzenten Tommy LiPuma und Diana Krall und ihrer Band umgesetzt.

Quelle: nme/bcka 

Sendung verpasst?