News

Die Sängerin aus Barbados denkt nicht an eine Diät - sie will zunehmen.

Rihanna fühlt sich zu dünn

© getty - AFP

19.03.2012 15:30

Von Niklas Marx

Rihanna ist verzweifelt: Sie nimmt einfach nicht zu. Dabei würde die 24-Jährige gerne ein paar mehr Pfunde auf die Waage bringen. "Ich habe weder Po noch Busen. Schon als ich anfing, hatte ich keinen Po und wenig Brust", sagte die Sängerin der britischen Tageszeitung "The Sun". 

Rihanna begann ihre Komplexe selbst zu therapieren. Sie stellte sich ihrer Angst und entdeckte, dass sie sich wohler fühlt, je mehr Haut sie zeigt. In ihrer neusten Kampagne tat Rihanna genau das. Für das Modelabel Armani wurde sie in Unterwäsche abgelichtet. Dabei sieht sie nicht ängstlich aus, sondern eher gelassen und tritt spielend leicht vor die Kamera. 

Für die Zukunft beten

Trotzdem wünscht sich Pop-Sängerin eine vollere Figur. "Während andere Frauen Diäten halten, versuche ich zuzunehmen. Ich esse zurzeit alles". Dabei hätten wahrscheinlich viele Frauen gerne die Figur Rihannas.

Ihr ehemaliger Mentor, der barbadische Bischof Vibert Lowe, hat hingegen andere Sorgen. Er rügte seine Schülerin wegen ihrem allzu ausschweifenden Partyleben. Aber vor allem betete Lowe, nachdem bekannt wurde, dass die Beziehung zwischen Chris Brown und Rihanna wieder besser werde. Der Ex-Freund Brown hatte Rihanna 2010 brutal angegriffen. 

Quelle: spiegel

Die besten Bilder von Rihanna

Sendung verpasst?