News

Der britische Komiker kaufte sich nach seiner Verhaftung in New Orleans wieder frei

Russell Brand: Ausraster

russel-brand-11-04-15-dpa
© dpa

16.03.2012 12:15

Von Niklas Marx

Russell Brand ist wieder auf freiem Fuß. Der britische Schauspieler stellte sich am Donnerstag der Polizei, nachdem er montags einem Paparazzi das iPhone aus der Hand riss und es durch ein Fenster warf. Er wurde daraufhin drei Tage gesucht und später verhaftet. Gegen eine Kaution von knapp 4000 Euro wurde er heute wieder entlassen. 

Pikant: Das Fenster, wo das Handy ein großes Loch zurück ließ, gehört einer Anwaltskanzlei. Der Schaden beträgt rund 200 Euro. Brand beglich die Summe noch am Tag des Vorfalls, wodurch keine weiteren Anklagen aufkamen. Der Fotograf hingegen stellte Anzeige wegen Sachbeschädigung an seinem Handy. Russell Brand meldete sich umgehend via Twitter zum Vorfall: 

"Seit Steve Jobs gestorben ist kann ich es nicht mehr ertragen zu sehen, wie jemand ein iPhone so respektlos benutzt. Ich habe das in Erinnerung an ihn getan."

Rüpel statt Schauspieler

Dabei hatte der Schauspieler aus "Arthur" und "Männertrip" eigentlich nichts Böses im Sinn. Er ist derzeitig wegen Dreharbeiten in New Orleans und hatte einen kleinen Ausflug geplant. Vielleicht war dem Ex-Mann von Katy Perry aber einfach mal wieder langweilig.

Quelle: gala

Sendung verpasst?