News

Der Schauspieler prügelte sich mit 20 Jahren mit einem zugedröhnten Passanten

Ryan Reynolds: Kampf in Amsterdam

ryan-reynolds-09-03-16-adventureland-premiere-AFP
© AFP

09.02.2012 10:35

Von Alexander Böck

Im neuen Film "Safe House" von Ryan Reynolds und Denzel Washington wird nicht mit Action gespart. Nun erzählte der Schauspieler in einem Interview mit "MTV", wann er selbst zuletzt in einem Faustkampf war. "Ich war in Amsterdam und ich war wahrscheinlich ungefähr 20. Manche Leute wandeln da ein wenig high durch die Gegend und ich traf einen Typen, der irgendetwas Komisches genommen hatte."

Der Passant sei direkt auf ihn zugekommen und los ging der Kampf, erinnert sich Reynolds: "Ich war auf einmal in dieser kleinen Prügelei und dann war es vorbei. Das nächste, woran ich mich erinnere, war die Polizei, die mich zum Bahnhof eskortierte. Sie sagte, dass ich abreisen soll. Nicht, weil ich selbst Ärger gemacht hatte, sondern weil sie dachten: 'Wenn der Typ dich wiedersieht, dann sticht er dich ab'. Man brachte mich aus der Stadt."

Reynolds verpasste Washington ein blaues Auge

Der Hollywood-Star hat also schon Erfahrungen in Faustkämpfen, die er für "Safe House" nutzen konnte. Sein Widersacher, der von Denzel Washington verkörpert wird, hat das auch zu spüren bekommen. In einer Szene traf Reynolds seinen Co-Star (unabsichtlich) im Gesicht. "Das war eine ziemlich intensive Kampfszene im Auto und es ging einfach drunter und drüber", erzählte der 35-Jährige gegenüber "BBC Breakfast. "Und ich spürte, wie etwas Großes, Dunkles, Teures an meinen Kopf schlug. Das war ganz schön schrecklich."

Ob sich die Mühen gelohnt haben, können sich die deutschen Zuschauer ab dem 23. Februar im Kino ansehen. 

Quelle: MTV News

Die besten Bilder von Ryan Reynolds

Sendung verpasst?