News

Zum Wohle ihrer Tochter Suri soll die Scheidung friedlich verlaufen

Tom Cruise und Katie Holmes wollen keinen Rosenkrieg

06.07.2012 16:07 Uhr / The Mirror
tom-cruise-katie-holmes-05-04-27-picture-alliance-dpa
Tom Cruise, Katie Holmes © Picture Alliance/dpa

Schmutzige Scheidung - Fehlanzeige! Das haben sich Tom Cruise (50) und Katie Holmes (33) vorgenommen. Und zwar zum Wohle der kleinen Suri (6).

Cruise und Holmes haben sich angeblich in einer "kurzen und höflichen Unterhaltung" darauf geeinigt, dass sie ihre Scheidung friedlich regeln wollen. Das will die Zeitung "The Mirror" von einem Bekannten des Ex-Paars erfahren haben. Ihre Tochter solle nicht mehr als nötig darunter leiden.

Obwohl zwischen Katie Holmes und Tom Cruise seit der Trennung Funkstille herrschte, hätte Cruise doch Kontakt zu Suri gehabt. "Tom und Suri haben seit der Trennung mehrmals miteinander gesprochen“, so weiß The Mirror. Der Vater-Tochter-Kontakt beschränke sich momentan jedoch nur auf Telefonate und darüber sei Tom Cruise gar nicht glücklich.

Katie Holmes hatte vor einer Woche überraschend die Scheidung eingereicht. Mittlerweile lebt sie mit Suri in einer eigenen Wohnung in New York. Tom Cruise hielt sich währenddessen wegen Dreharbeiten in Island auf. Cruise und Holmes waren fünf Jahre miteinander verheiratet.

Sendung verpasst?