News

Warm mit Schauerrisiko im Westen

Public Viewing Deutschland gegen Italien

Fußball-EM_dpa
© dpa

Deutschland oder Italien – wer zieht am Donnerstagabend ins Finale der Fußball-Europameisterschaft 2012 ein? Für die Mannschaft von Jogi Löw ist es die große Chance, sich für die Halbfinalniederlage von Dortmund bei der WM 2006 zu revanchieren. Das Spiel gegen die Squadra Azzurra wird um 20.45 Uhr in Warschau angepfiffen – die Temperaturen liegen in der polnischen Hauptstadt bei rund 17 Grad, sagt Meteorologe Andrea Machalica von Deutschlands größtem Wetterportal www.wetter.com.

Wärmer wird es dagegen bei uns in Deutschland sein. „Vor allem in den Städten im Westen und Südwesten – an Rhein, Mosel, Main und Neckar – liegen die Abendtemperaturen noch um 25 Grad“, so der wetter.com-Meteorologe. Aber auch im Norden und Osten wird es angenehm warm sein. Auf Deutschlands größter Fanmeile in Berlin erwartet der Wetterexperte noch rund 23 Grad, wenn der Ball rollt.

Und erfreulicherweise bleibt es hier bis Spielende sicher trocken – das gilt auch für die meisten Public-Viewing-Veranstaltungen im Osten Deutschlands.

Dass es in den westlichen Landesteilen überall trocken bleibt, kann Machalica leider nicht versprechen. „Da ziehen ein paar Schauer und Gewitter rein. Vor allem in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland besteht am Abend ein erhöhtes Risiko für kräftige Regengüsse. Aber auch in Teilen von Niedersachsen, Hessen und Baden-Württemberg müssen Fans einen sommerlichen Schauer einplanen.“
Die aktuellsten Meldungen zur EM-Wetterlage hält das größte Wetterportal in Deutschland unter www.wetter.com bereit.
Wetter.com-Meteorologe Andreas Machalica

Sendung verpasst?