Teilen
Merken
Abnehmen

Ernährungsplan erstellen: So geht's

04.10.2012 • 10:00

Selbst Laien können sich mit ein paar einfachen Tipps einen Ernährungsplan erstellen. Besonders effektiv wird das Abnehmen, wenn Sie zusätzlich etwas sportliche Betätigung in Ihren Alltag integrieren.

Den richtigen Ernährungsplan erstellen

Um den Fettabbau voranzutreiben, reicht es leider nicht, einen Ernährungsplan mit weniger Mahlzeiten zusammenzustellen. Ganz im Gegenteil: Lassen Sie einzelne Mahlzeiten weg, erreichen Sie meist nur das Gegenteil. Fehlt beispielsweise morgens das Frühstück, haben Sie spätestens zur Mittagszeit so großen Hunger, dass schnell das Doppelte an Kalorien aufgenommen wird. Statt den Fettabbau voranzutreiben, sind Sie nicht nur einen großen Teil des Tages hungrig, sondern nehmen durch das falsche Fasten auch noch zu. Wenn Sie also einen Ernährungsplan erstellen, sollten Sie regelmäßige Mahlzeiten einplanen.

Diese Nährstoffe sind wichtig

Ihren Ernährungsplan erstellen Sie am besten im Hinblick auf eine ausgewogene Ernährung. Auf dem Weg zu Ihrem Wunschgewicht sind alle Nährstoffe wichtig – auch Kohlenhydrate und Fette sollten Sie in Maßen zu sich nehmen. Besonders wichtig sind Eiweiße: Die halten Sie lange satt und kurbeln außerdem die Fettverbrennung an. Grundsätzlich kommt es nicht darauf an, zu welcher Uhrzeit Sie etwas essen, sondern auf die insgesamt am Tag verzehrte Kalorienmenge. Besonders beim Abendbrot sollten Sie aber darauf achten, eiweißhaltige Mahlzeiten zu essen und auf Kohlenhydrate weitgehend zu verzichten. Was Sie bei einer Diät alles verkehrt machen können und wo sich die größten Abnehm-Irrtümer verstecken, erfahren Sie im Video.