Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Sport-App im Test

Sport ist eigentlich immer eine gute Idee – aber wie viele Kalorien verbrennen wir eigentlich bei welcher Tätigkeit? Eine Sport-App soll Antwort auf diese Frage liefern. Hier die App im Test.

06.10.2011 08:00 | 4:12 Min | © SAT.1

Erste Schritte mit der Applikation

Die Sport-App für fünf Euro verspricht, berechnen zu können, wie viele Kalorien ein Sportler verbraucht. Dazu benötigt sie nur das Alter, das Gewicht und die Größe der Person. Nach einer Stunde joggen gibt die Anwendung an, dass 500 Kalorien verbraucht wurden. Das Problem ist, dass unsere Testperson keine Tipps bekommt, wie schnell sie laufen soll. Auch der Leistungsstand wird leider nicht abgefragt. Die Werte vergleichen wir mit einer Puls-Uhr. Anders als die Sport-App gibt diese an, dass 800 Kalorien verbrannt wurden.

Die Sport-App als Personal-Trainer?

Anleitungen gibt es bei der Sport-App in Wort und Bild. Auch ein kleines Aufwärmprogramm muss die Testerin absolvieren, damit die Sport-App erkennt, welcher Leistungsstand vorhanden ist. Allerdings gibt sie keine Hilfestellung. Falsche Ausführungen der Übung werden also nicht korrigiert. Der Sportler kann nun aus unzähligen Übungen einen Trainingsplan zusammenstellen. Laien haben dabei keine Chance, einen gut abgestimmten Plan zu erstellen. Hilfe gibt es von der Sport-App auch hier nicht.

Sport-App: Das Fazit

Für diese Leistung ist der Preis der Sport-App definitiv überzogen. Zumal Zusatzequipment wie Pulsmesser für teures Geld dazu gekauft werden muss. Anregungen für trainierte Sportler gibt die Sport-App zwar, Laien sollten jedoch zu einem Trainer gehen, der besonders auf die Ausführung achtet. Falsch ausgeführte Übungen haben nämlich negative Effekte. Es kann zu einer Überreizung der Muskeln und zu Verspannungen kommen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden