Ratgeber

    Kapitel

Playlist

Detlef D! Soost und sein 10 Weeks Body Change-Programm

In kurzer Zeit ganz viel abnehmen, einen straffen Körper bekommen und das alles ohne zu hungern? Es geht! Und zwar mit Detlef D! Soosts Power-Abnehm-Programm!

"10 Weeks Body Change" ermöglich große Diät-Erfolge

Detlef D! Soost hat das "10 Weeks Body Change"-Programm - kurz 10WBC - ins Leben gerufen, mit dem in zehn Wochen eine Gewichtsabnahme von 20 Kilogramm möglich sein soll. Damit Abnehmwillige auch die vollen zehn Wochen am Ball bleiben, stellt D! ihnen wöchentlich neue Online-Videos zur Verfügung, in denen er die Teilnehmer des Programms beim Training begleitet. Wir zeigen Ihnen, ob das Programm eine Konkurrenz für die "The Biggest Loser"-Diät ist.

Die Grundlagen des Power-Abnehm-Programms

In kurzer Zeit ganz viel abnehmen, einen straffen Körper bekommen und das alles ohne zu hungern? Detlef D! Soost bewiest, dass es möglich ist. Schon Tausende haben mit dem von Ernährungsberatern und Sportwissenschaftlern entwickelten Programm erfolgreich ihre Fettpolster reduziert - genau wie Detlef D! Soost es selbst geschafft hat. Auch Sie können mit dem wissenschaftlich Fundierten Methoden abnehmen.

Das Programm "10 Weeks Body Change" besteht aus drei Bausteinen, nämlich aus Motivation, Sport und der richtigen, gesunden Ernährung. Die Ernährung allein macht schon etwa 60 Prozent beim Abnehmen aus. Das Beste: Lästiges Kalorienzählen und mühsames Hungern sind nicht nötig, im Gegenteil. Bei Detlef D! Soosts "10 Weeks Body Change"-Programm darf man ruhig richtig zulangen - und nimmt trotzdem ab! Eine Überraschung für alle, die sonst "Weight Watchers"-Punkte berechnen oder Kalorien zählen.

Personal-Training von Detlef D! Soost

Das Programm richtet sich an alle, die ein paar Pfunde (und mehr) abnehmen oder einfach nur ihren Körper straffen wollen. Und so funktioniert das Abnehmen mit "10 Weeks Body Change": Dreimal pro Woche erhalten die Teilnehmer Videos von Detlef D! Soost mit 20-minütigen Trainingseinheiten sowie Motivations- und Ernährungs-Tipps - quasi ein Personal-Training vom Kult-Dance-Coach höchstpersönlich.

Zur Motivation und um die persönlichen Erfolge zu dokumentieren, werden regelmäßig von jedem Teilnehmer Körperumfang und Gewicht per Web-App festgehalten. Denn Durchhaltevermögen und Motivation sind das A und O beim Abnehmen.

Detlef D! Soost nahm selbst mit "10 Weeks Body Change" ab

Detlef D! Soost wird vielen jungen Erwachsenen und Musik-Castingshow-Fans noch als Ex-Juror von Popstars in Erinnerung sein. Der professionelle Tänzer heizte die Kandidaten sowohl mit seinen Fitnessübungen als auch mit seinem Temperament ordentlich ein. Trotz seiner Sportlichkeit hatte er einige Pfunde zu viel auf den Rippen. Um diese loszuwerden, erfand er mithilfe von Sportwissenschaftlern ein Programm, mit dem es gelingen sollte, effektiv abzunehmen: "10 Weeks Body Change" (10WBC).

Tatsächlich schaffte er es innerhalb von zehn Wochen, 20 Kilogramm abzunehmen. Jeder, der es ihm gleichtun möchte, kann nun selbst an dem kostenpflichtigen Abnehm-Programm teilnehmen. Schon in den ersten Wochen sollen laut D! drei bis fünf Kilogramm purzeln, nach der zweiten Woche können es sogar schon acht sein – vorausgesetzt die Motivation stimmt und die Ernährungsrichtlinien werden befolgt.

"I make you sexy": Mit Ehrgeiz und Disziplin zur Traumfigur

"I make you sexy" lautet der Slogan von "10 Weeks Body Change". Es gibt eine präzise Anleitung dafür, wie Sie schnell und effektiv abnehmen können, um Ihre Traumfigur zu erreichen und sich sexy zu fühlen. Das Konzept: Mittels strikter Richtlinien zur Ernährung und gezielter Workouts sollen Teilnehmer des Programms ihr Gewicht reduzieren. Der Vorteil: Interessierte müssen weder ins Fitnessstudio noch Kurse zum gesunden Essen besuchen. Alle Informationen, seien es die 10WBC-Rezepte, Tipps zur Ernährung, Aufklärungen zu Diätmythen sowie Fitnessübungen, werden über das Internetportal von "10 Weeks Body Change" angeboten, sodass sie flexibel zu Hause angesehen und umgesetzt werden können.

Einmal angemeldet, haben Teilnehmer die Möglichkeit, die etwa 30 Videos, die von Detlef D! Soost und weiteren Experten, angeleitet werden, für zehn Wochen zu nutzen. Das Wissen um richtige und falsche Ernährung kann nach der Zeitspanne weiter genutzt werden, sodass ein langfristiger Erfolg gewährleistet ist.

Hungern? Nicht mit "10 Weeks Body Change"

Hungern ist beim Abnehmen ineffektiv und ungesund. Wer einfach weniger isst, bewirkt nur, dass sein Appetit und Heißhunger steigt, sodass der Jojo-Effekt gewiss ist. Beim "10 Weeks Body Change"-Programm dürfen Teilnehmer essen, so viel sie wollen. Sie machen quasi ganz nebenbei Diät ohne zu verzichten. Einen Haken gibt's aber doch: Geschlemmt werden darf nur das, was laut der Ernährungsrichtlinien erlaubt ist. Dazu gehört eiweißreiches Essen wie Fleisch, Fisch und Gemüse. Kohlenhydratreiche Nahrung gilt es hingegen zu reduzieren. Auf diese Weise soll der Körper dazu veranlasst werden, seine Energien aus den Fettreserven zu ziehen.

Load Day: Der Schlemmertag bei "10 Weeks Body Change"

Dass es bei D!s Ernährungs- und Sportprogramm zum Abnehmen nicht notwendig ist, zu hungern, stellt spätestens der sogenannte Load Day unter Beweis. Sechs Tage in der Woche steht proteinhaltige Kost auf dem Speiseplan: Fleisch, Eier und Fisch dürfen gegessen werden, Kohlenhydrate werden hingegen weitestgehend vom Ernährungsplan gestrichen. Am siebten Tag jedoch, dem all you can eat-Tag, können Teilnehmer des "10 Weeks Body Change"-Programms zum Frühstück, mittags und abends essen, was sie wollen: Pizza, Pommes, Pasta – erlaubt ist alles, was den Heißhunger stillt. Vor der Schlemmerei geht’s allerdings noch auf die Waage. Es ist der einzige Tag in der Woche, an dem sich die Teilnehmer wiegen sollten.

Ein bisschen Sport muss zum Abnehmen sein

Abnehmen ganz ohne Sport ist leider unmöglich. Wer nur durch Fasten sein Gewicht reduzieren möchte, reduziert letztlich in erster Linie Muskelmasse – und die ist gerade für die Fettverbrennung so wichtig. Wer mehr Muskeln hat, hat auch einen höheren Energie-, sprich Kalorienverbrauch. Selbst nach dem Fitnesstraining verbrauchen die Muskeln noch Kalorien. Am besten ist es, alle Muskelgruppen des Körpers gleichermaßen zu trainieren. Mit Detlef D! Soosts Workout in "10 Weeks Body Change" ist das kein Problem, denn es ist so ausgelegt, dass bis zu 80 Prozent des Körpers beansprucht werden.

Das Interessante: Fitness steht bei "10 Weeks Body Change" erst ab der zweiten Woche auf dem Programm. Dazu zählen Übungen für fast jede Körperregion: Bauch, Beine und Po stehen aber im Mittelpunkt. Der Coach führt die Teilnehmer mit Videos durch das Programm, sodass die Übungen zu Hause präzise umgesetzt werden können. Wer sich fit fühlt, kann die Dauer sowie die Einheiten selbst variieren. Im Folgenden ein paar Beispiele.

"10 Weeks Body Change": Die Fitnessübungen

Bauchtraining: "Der Bergsteiger"

Für einen straffen Bauch und eine schmale Taille finden Sie bei "10 Weeks Body Change" ein Training, das sich "Der Bergsteiger" nennt. Damit die Übungen auch etwas bringen, muss die gesamte Rumpfmuskulatur fest angespannt werden. Ziehen Sie Ihren Bauchnabel Richtung Wirbelsäule und gehen Sie in den Vierfüßlerstand auf den Boden. Nun noch eine Stufe tiefer, in den Unterarmstütz, sodass die Unterarme auf dem Boden liegen. Die zu Fäusten geballten Hände berühren sich. Strecken Sie die Beine und stellen Sie sich auf die Fußspitzen. In dieser Position ist es wichtig, den Po weder zu weit nach oben zu strecken noch mit der Rückseite durchzuhängen.

Und so wird die Übung im "10 Weeks Body Change"-Workout durchgeführt. Ziehen Sie im Wechsel das linke Bein zum linken Ellenbogen, dann das rechte Bein zum rechten Ellenbogen. Mit etwas Fantasie sieht das so aus, als ob jemand eine Bergwand hochklettert. Detlef D! Soost empfiehlt, die Übung möglichst langsam zu machen, denn dann ist sie besonders wirkungsvoll. Für Anfänger genügen 2 x 20 Einheiten.

"Squat Jumps" für einen Knackpo

Sogenannte "Squat Jumps" sind nicht nur der Weg zu einem knackigen Hinterteil. Mit dieser Übung werden gleichzeitig Beine und Po effektiv trainiert. Übersetzt sind Squat Jumps einfach gesprungene Kniebeugen. Stellen Sie Ihre Beine etwas mehr als hüftbreit auseinander und legen Sie die Hände etwas unterhalb der Hüfte auf. Gehen Sie nun so weit in die Knie, dass Sie im 90 Grad Winkel stehen. Die Bauchmuskulatur ist angespannt - denken Sie auch hier an Ihren Bauchnabel. Der Rücken bleibt gerade.

Nun springen Sie mit Schwung nach oben und landen leichtfüßig auf den Zehenspitzen. D! verbildlicht die Übung folgendermaßen: Landen Sie nicht plump wie ein Elefant, sondern leichtfüßig wie eine Gazelle. Die Spannung, die der Körper so gewinnt, trainiert zusammen mit den anderen "10 Weeks Body Change"-Übungen auf Dauer den gesamten Körper. 2 x 15 Wiederholungen können Ihren Po mit der Zeit schon wirksam straffen.

"Squads" kräftigen den ganzen Körper

Für diese Übung werden die Beine etwa hüftbreit auseinander gestellt. Gehen Sie nun mit geradem Rücken in die Knie und nehmen Sie dabei beide Arme nach oben. Wichtig: Die Arme sollten gestreckt bleiben. Wiederholen Sie die Übung 16 Mal. Bei diesen Squads aus Detlef D! Soosts "10 Weeks Body Change"-Programm werden nicht nur die Schultern und Arme trainiert, sondern auch unterer Rücken, Po und Oberschenkel.

"10 Weeks Body Change"-Workout für Taille und Bauch

Um die Körpermitte zu trainieren, geht es auf die Matte in die Liegestütze-Position. Drehen Sie Ihren Körper zur Seite und strecken Sie dabei einen Arm gerade Richtung Decke. Nun den Körper zur anderen Seite drehen und den Arm dabei mitnehmen. Nach ungefähr zehn Wiederholungen wechseln Sie die Seite. Wem die Liegestütz-Position zu schwerfällt, kann sich stattdessen auch auf die Unterarme stützen.
Fazit und Kritik zu "10 Weeks Body Change"

Durch Low-Carb-Lebensmittel, gesundes essen und Sport abnehmen – Detlef D! Soost hat mit seinem "10 Weeks Body Change"-Programm die Schlankheitskur zwar nicht neu erfunden, erfolgreich ist er damit trotzdem. Denn hierbei handelt es sich weder um eine radikale Methode zur Gewichtsreduktion noch um eine Folterkur, die Sie erst ewig durchhalten müssen, bevor sich erste Erfolge zeigen. Fazit: 10 Kilo in 10 Wochen sollten auf jeden Fall drin sein. Und wer wissen will, was man sonst noch schaffen kann, sollte sich die Geschichte von Dennis ansehen. Er hat bewiesen, dass man in einem Jahr 40 Kilo abnehmen kann.

Mehr zum Thema Abnehmen

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden