Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Das perfekte Salat-Rezept

Was passt im Sommer besser auf den Esstisch als ein erfrischender Salat? Wir zeigen, wie der perfekte Blattsalat gelingt und welche Salatsorten sich besonders gut dafür eignen. Mit einem einfachen Rezept lässt sich das klassische Essig-Öl-Dressing ideal zubereiten und man kann es vielfältig aufpeppen.

31.05.2012 17:00 | 4:21 Min | © Sat.1

Jedes Salat-Rezept beginnt beim Einkauf

Blattsalat mit einem leichten Essig-Öl-Dressing gehört zu den Klassikern der Salat-Speisekarte. Dennoch kann man bei dem einfachen Salat-Rezept eine Menge Fehler begehen. Für den perfekten Salat sollte man bei der Salatauswahl nicht auf abgepackten Salat zurückgreifen. Hier sind die Schnittstellen häufig schon trocken und braun. Besser ist frischer Freilandsalat, um gesund einzukaufen. Er hat keinen weiten Transport hinter sich und das ist gesund für Umwelt und Mensch.

Für ein einfaches Salat-Rezept eignet sich zum Beispiel Kopfsalat: Der ist sehr bekömmlich und bringt viele gesunde Inhaltsstoffe mit. Ob der Salat frisch ist, lässt sich an der Schnittstelle ablesen: Ist sie noch feucht und weiß, ist auch der Salat ganz frisch. Für einen nussigen Geschmack sorgt Feldsalat. Er stärkt außerdem das Immunsystem. Als Öl für das Dressing empfiehlt sich Olivenöl aus nur einer Olivensorte. Es bringt einen intensiven Geschmack und ungesättigte Fettsäuren mit, die dabei helfen, das Cholesterin zu senken. Was fehlt, ist Essig: Der Experte empfiehlt für ein schmackhaftes Salat-Rezept einen Kirschessig aus frisch gepressten Kirschen.

Die Auswahl der Salatsorte

Das Salat-Rezept ist einfach, bei der Zubereitung gibt es aber trotzdem wichtige Tipps: Der Kopfsalat sollte zunächst kleingezupft werden. Schneiden sollte man ihn nicht, denn das trocknet die Salatblatt-Ränder schnell aus. Den Salat nun kurz mit kaltem Wasser abspülen - so bleibt er frisch und knackig. Damit das Essig-Öl-Dressing später nicht verwässert, müssen die Blätter gut trocknen. Das ist entweder mit einer Salatschleuder möglich oder mit einem Küchentuch, in das sie den Salat legen.

Das Wichtigste beim Salat-Rezept: Das Dressing

Die Zutaten fürs Dressing sollten nicht einzeln über den Salat gekippt, sondern separat in einem Glas oder einer Schale zubereitet werden. Öl und Essig werden im Verhältnis zwei zu eins verarbeitet. Das garantiert, dass der Salat nicht zu trocken und nicht zu sauer wird. Zunächst wird bei jedem Dressing, unabhängig vom einzelnen Salat-Rezept nur der Essig in das Glas gegeben. Gewürzt wird er dann mit Salz, Pfeffer, Zucker und Senf. Der Zucker rundet den Geschmack ab und nimmt dem Essig die Schärfe. Jetzt alles mit dem Stabmixer verquirlen und dabei langsam das Öl einlaufen lassen. So entsteht ein cremiges Essig-Öl-Dressing und das klassische Salat-Rezept ist schon fertig.

Überschüssige Soße können Sie mit einem Papiertrichter in eine leere Wasserflasche geben und so zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Wer das Salat-Rezept veredeln will, kann dem Dressing noch Himbeeren und das Mark einer Vanilleschote beimischen. Alles mit einigen Spritzern Tabasco verquirlen, fertig ist der Salat à la Edel-Salat-Rezept!

Rezept für Tomatensalat

Für Tomatensalat gibt es viele gesunde Salat-Rezepte. Einige Tomatensorten eignen sich für einen leckeren Salat besonders gut. Vor allem Strauch- oder Kirschtomaten sind für die Rezepte perfekt, denn sie reifen - im Gegensatz zu Fleischtomaten - an der Pflanze aus, werden am Zweig gepflückt und sind deshalb sehr aromatisch. Ein weiteres Plus: Sie enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe.

Für das perfekte Dressing ist Aceto Balsamicoessig ein absolutes Muss. Der Balsamico sollte schon einige Jahre auf dem Buckel haben, denn je älter der Essig, desto besser. Olivenöl und frisches Basilikum müssen ebenfalls in das Salat-Rezept mit hinein. Und so geht wird daraus ein Tomatensalat mit leckerem Balsamico-Dressing: Tomaten und Basilikum schneiden, in ein Glas geben und mit einer würzigen Soße garnieren. Hierfür Gewürze, Essig und Olivenöl über die Tomaten geben und mit einem Teller als Deckel vorsichtig shaken, damit sich die Zutaten verbinden. Nun nur noch ein paar Pinienkerne und etwas frisch geriebenen Pecorinokäse drüberstreuen und genießen!

Leichtes Gurkensalat-Rezept

Für einen erfrischenden Gurkensalat, der auch noch schlank macht, brauchen Sie nur wenige Zutaten, nämlich eine Salatgurke, einen Becher Naturjoghurt und frischen Dill. Los geht’s: Schneiden Sie die Gurke nach dem Waschen mit einem Sparschäler bis zum Gehäuse in lange Streifen. Bei Bio-Gurken darf auch die Schale mit in den Salat, denn in ihr stecken die meisten Vitamine. Nun müssen Sie nur noch den Dill hacken. Geben Sie den Joghurt und einen Spritzer Essig sowie die Kräuter, etwas Salz und Pfeffer über die Gurken. Alle Zutaten miteinander vermengen und fertig ist das Rezept für Gurkensalat.

Sie sehen, in weniger als fünf Minuten können Sie gesunde Salat-Rezepte zu Hause nachmachen. Das ist Ihnen zu langweilig? Dann pimpen Sie die klassischen Varianten doch mit ein paar Rote-Beete-Sprossen und etwas geriebenem Ingwer auf. Solche Diät-Rezepte kurbeln den Stoffwechsel an und ist somit ein echter Fatburner.

Mehr zum Thema Abnehmen

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden