Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Kalorienhaltige Lebensmittel: Ernährungsfallen entlarvt

Kalorienhaltige Lebensmittel – dazu gehören nicht nur Sahne, Schokolade und Schweinespeck. Auch Salate, Gemüsesäfte und Trockenobst – intuitiv als gesund deklariert – können echte Dickmacher sein. Fünf Ernährungsfallen aufgedeckt von SAT.1.

24.08.2010 05:30 | 3:13 Min | © Frühstücksfernsehen

Kalorienhaltige Lebensmittel: Sorbet und Trockenobst

Als Dessert ohne Reue gilt das fettarme Sorbet. Es enthält Früchte und demzufolge auch Vitamine – das kann doch nur gesund sein! Doch aufgepasst: Bei aller Liebe zur halb gefrorenen Speise, sollten Abnehmwillige besser auf die süße Abkühlung verzichten. Sie besteht bis zu 50 Prozent aus Zucker. Vitamine sind zwar drin, aber leider auch allerlei Kalorien.

Kalorienhaltige Lebensmittel tummeln sich nicht nur im Eisfach. Auch Trockenobst schlägt mit vielen Kalorien zu Buche. An und für sich ist es ein sehr gesundes Lebensmittel. So enthält es viele Vitamine, Ballaststoffe und Spurenelemente. Sie sollten sich jedoch ebenso darüber im Klaren sein, dass im Trockenobst viel konzentrierter Zucker ist. Bei einer Wanderung der optimale Snack, nimmt dieser doch nicht so viel Platz im Rucksack ein und liefert ordentlich Energie. Für Schreibtischtäter hingegen ist es eher ungeeignet – zu schnell ist die ganze Tüte aufgefuttert.

Ernährungsfalle Sojasoße

Sojasoße soll kalorienhaltig sein? Kommt auf die Sojasoße an. Handelt es sich um ein industrielles Fabrikat oder um eine natürlich gebraute Soße? Die Kalorienfalle lauert in der Industrieflasche. Farbstoffe und Zucker sind darin in größeren Mengen enthalten und wandern direkt auf die Hüften. Greifen Sie daher besser zur natürlich gebrauten Variante, wenn Sie kalorienarm essen möchten.

Und wie sieht’s mit Tomatensaft aus? Nicht nur die gute alte Bloody Mary macht sich auf den Hüften breit. 0,2 Liter Tomatensaft enthält bis zu 160 Kilokalorien, genauso viel wie ein Glas Rotwein. Auf diesen Energiegehalt kommt man aufgrund des Fruchtzuckers, der in den Tomaten enthalten ist. Tipp: Kalorienzahl vorher auf dem Etikett checken.

Ernährungsfalle Salate

Kalorienhaltige Lebensmittel lauern auch im Grünen, genauer gesagt in Salaten. Schwer vorzustellen, werden bei vielen Diäten doch gerade Salate als Dickmacher-Ersatz angepriesen. Es sind auch nicht die Salate, die dick machen, sondern die Salatsoßen. Einige Salatsoßen enthalten bis zu 70 Prozent Fett. Wenn Sie das Grünzeug auch noch mit Pinienkernen und Nüssen kombinieren, kommen Sie mitunter leicht auf 1.000 Kalorien – leichte Kost mit schwerem Nachgeschmack.

Mehr zum Thema Abnehmen

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden