Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Vegane Diät-Rezepte: Spaghetti Bolognese ohne Fleisch

Vegane Ernährung – der Trend setzt seinen Erfolgskurs weiter fort. Doch was taugen vegane Diät-Rezepte wirklich? Schmecken Fleischersatz, Soja und Co. ebenso gut wie Schweinefleisch, Kuhmilchkäse und andere tierische Produkte? Geschmäcker sind zwar verschieden, aber es geht, sagt Star-Koch Attila Hildmann, der Spaghetti Bolognese ohne Fleisch macht. Wie, das erfahren Sie hier.

23.08.2011 08:00 | 5:15 Min | © Sat.1

Vegane Diät-Rezepte: Vorteile

Go vegan – wer auf tierische Produkte – dauerhaft oder nur manchmal – verzichten möchte, kommt an Tofu nicht vorbei. Der Fleischersatz ist bei vielen zwar als „was für Mädchen und Hippies“ verschrien, hat aber tatsächlich viele Vorteile. Denn zum einen enthält das fleischlose Produkt trotzdem viel Eiweiß, was sehr wichtig für alle ist, die sich viel bewegen, zum anderen aber ist es geschmacklos. Kein Vorteil? Und ob, denn so haben Sie den Geschmack selbst in der Hand und können Tofu mit Kräutern und verschiedenen Gewürzen ganz nach Ihrem Geschmack und immer wieder anders zubereiten. Auch gut schmeckende Burger oder leckere Spaghetti Bolognese ohne Fleisch sind so drin.

Spaghetti Bolognese ohne Fleisch: So geht's

Fleisch ist für eine klassische Bolognese ein Muss. Neben Tomaten ist Hackfleisch die Hauptzutat des Lieblingsgerichtes vieler Deutschen. Wer sich rein pflanzlich ernähren möchte, kann das Fleisch aber auch durch Tofu ersetzen. Damit das am Ende ähnlich gut schmeckt, bedarf es allerdings einiger Tricks. Tipp: Zerstampfen Sie den Tofu zunächst mit einer Gabel, sodass er die bröselige Konsistenz von Hackfleisch bekommt. Im Anschluss wird dieser zusammen mit kleingeschnittenen Zwiebeln, etwas Knoblauch und Tomatenmark in Olivenöl angebraten. Auch etwas Rotwein darf nicht fehlen – der gibt Geschmack und sorgt zudem für eine schöne rote Farbe. Abschließend noch etwas Basilikum dazugeben, fertig. Sie sehen, vegane Diät-Rezepte sind kein Hexenwerk, haben weniger Fett und schmecken ebenfalls gut – vielleicht nicht für alle eine Dauerlösung, aber sicher ab und zu eine Alternative zu fettem Fleisch und Käse.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden