Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Nerviges Fahrverhalten und die Folgen

Das nervt!! Notorische Linksfahrer, Rechtsüberholer und Nichtblinker lassen viele Autofahrer ins Lenkrad beißen. Zu Recht, denn solches Fahrverhalten ist nicht nur nervig, sondern meist auch gefährlich – und wird daher nicht zu knapp geahndet.

09.05.2012 05:30 | 6:14 Min | © SAT.1

Nerviges Fahrverhalten und rote Wellen

Grüne Welle? Von wegen! Vor allem in Innenstädten quälen sich Autofahrer meist von roter Ampel zu roter Ampel. Liegt das am Fahrverhalten? Auch! Eigentlich sind die Ampeln eines Straßenzuges so geschaltet, dass Autofahrer sie immer im grünen Zustand erwischen – vorausgesetzt natürlich, sie halten sich an die Geschwindigkeitsvorgaben! Dieses Fahrverhalten lassen jedoch die meisten Fahrer vermissen. Allerdings spielen neben dem Fahrverhalten auch noch andere Faktoren eine Rolle: Baustellen, Bummler und wichtige Querverbindungen verhindern die perfekte grüne Welle. Zudem müssen auch Fußgänger, Linksabbieger und öffentliche Verkehrsmittel berücksichtigt werden. Also: Ruhe bewahren!

Nerviges Fahrverhalten von Radfahrern

Besonders genervt sind viele Autofahrer auch vom Fahrverhalten der Radfahrer. Für sie scheinen Verkehrsregeln oft nicht zu gelten: Sie überfahren rote Ampeln, schneiden Autos und sind auch mal betrunken unterwegs. Ein solches Fahrverhalten kann für Radler allerdings böse Folgen haben: Wer auf dem Rad eine rote Ampel überfährt, kassiert einen Punkt in Flensburg und muss 40 Euro zahlen. Der gleiche Preis muss hingeblättert werden, wenn ein Zebrastreifen überfahren wird, an dem Fußgänger warten. Und wer betrunken unterwegs ist, riskiert sogar den Führerschein.

Nerviges Fahrverhalten: Blinker kaputt?

Abbiegen und die Spur wechseln: Offensichtlich denken sich viele Autofahrer dabei den Blinker. Zu sehen ist er jedenfalls häufig nicht, und dieses Fahrverhalten ist richtig gefährlich! Wer in der Stadt keinen Blinker setzt und erwischt wird, muss daher 20 Euro bezahlen, auf der Autobahn sogar 40 Euro. Und zwei Punkte gibt es für dieses Fahrverhalten noch obendrauf. Im Falle eines Unfalls muss der Nichtblinker im Zweifel sogar voll haften. Daher: rechtzeitig und ausführlich blinken!

Nerviges Fahrverhalten: Linksfahrer

Das Fahrverhalten notorischer Linksfahrer bringt so manchen Autofahrer zur Weißglut. In Deutschland gilt auf mehrspurigen Straßen außerhalb der Stadt das Rechtsfahrgebot. Ist also rechts frei, muss auch rechts gefahren werden, damit schnellere Autos überholen können. Ansonsten gibt’s einen Punkt und 80 Euro Bußgeld.

Nerviges Fahrverhalten: Rechtsüberholer

Ebenso nervig und gefährlich sind auf der Autobahn Rechtsüberholer. Ein solches Fahrverhalten ist auf Autobahnen verboten! Wer trotzdem rechts vorbeizieht, kassiert einen Punkt und muss 100 Euro bezahlen. Einzige Ausnahme: Bei zähfließendem Verkehr und Geschwindigkeiten unter 60 Kilometern pro Stunde darf auch rechts überholt werden.

Mehr zum Thema Auto & Technik

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden