Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Welches Fahrradschloss ist sicher?

300.000 Fahrräder werden jedes Jahr in Deutschland gestohlen. Besonders in Großstädten schlagen viele Diebe zu. Ein teures Rad sollte daher auch mit einem hochwertigen Fahrradschloss gesichert werden.

10.05.2012 09:00 | 6:33 Min | © SAT.1

Fahrradschloss ist nicht gleich Fahrradschloss

Ein Fahrradschloss, das stabil aussieht, aber wenig kostet? Viele Radler greifen zu einem solchen Angebot – das kann jedoch fatale Folgen haben. Häufig sieht man schon, wenn man die Hülle am Verschluss seitlich wegbiegt, wie dünn der Draht unter der dicken Hülle tatsächlich ist. Ein Fahrraddieb kann ein solches Fahrradschloss für rund 15 Euro schon mit einer Minizange in zehn Sekunden knacken. Im Internet finden sich sogar Anleitungen, wie man solche Fahrradschlösser nur mit Büroklammern und einem Schraubenzieher öffnen kann.

Wichtige Tipps zum Fahrradschloss

Wer sein teures Fahrrad daher sicher schützen will, sollte folgende Faustregel beachten: Ein Fahrradschloss sollte etwa zehn Prozent des Rad-Anschaffungswertes kosten. Generell lässt sich festhalten: Alle Schlossmodelle gibt es in billigen und hochwertigen Varianten – gleich, ob Falt-, Kabel-, Bügel-, Ketten- oder Panzergliederschloss. Immer sollte auch auf die Qualität des Schließzylinders geachtet werden: Ein noch so dickes Panzergliederschloss nützt nichts, wenn der Verschluss des Fahrradschlosses in wenigen Sekunden geöffnet werden kann. Beliebt sind auch Bügelschlösser. Sie sind zwar schwer zu knacken, dafür sind sie unflexibel in der Handhabe. Anders Faltschlösser: Dieses Fahrradschloss ist sicher und lässt sich fast überall befestigen.

Es kommt nicht nur auf das Fahrradschloss an

Neben der Auswahl des Fahrradschlosses gibt es noch einige andere Tipps, die beachtet werden können, will man nicht riskieren, dass das Rad gestohlen wird: Je mehr Fahrräder an einem Ort abgestellt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Diebe hier zuschlagen. Daher sollte das Rad eher separiert abgestellt werden – am besten an einem Ort, an dem es unter Beobachtung steht, etwa an einem Taxistand. Außerdem muss das Rad mit dem Fahrradschloss immer an Gegenständen fest- und nicht nur angeschlossen werden. Sonst wird das Rad ruckzuck weggetragen.

Mehr zum Thema Auto & Technik

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden