Teilen
Beauty & Wellness

Rasierklingen oder Rasiermesser nutzen?

18.11.2010 • 05:30

Mit den Rasiermessern, die ein echter Barbier verwendet, haben einfache Rasierklingen aus dem Supermarkt kaum etwas gemein. Auch die Technik beim Rasieren ist eine ganz andere.

Der Profi benutzt ein Rasiermesser

Im orientalischen Raum gehen die Männer traditionell zum Barbier, um sich die Barthaare entfernen zu lassen. Auch hierzulande gibt es einige dieser Barbier-Shops, in denen der Kunde eine Rundumbehandlung erhält: von der Bartrasur über die Entfernung von störenden Nasen-, Ohren- und Augenbrauenhaaren bis hin zur Gesichtspflege.

Handelsübliche Rasierklingen sind hier verpönt. Stattdessen werden spezielle Rasiermesser verwendet, deren Klingen aus sehr hartem Stahl gefertigt und hohl geschliffen sind. Das macht sie so enorm scharf. Im Gegensatz zu Rasierklingen müssen die Messerklingen nicht ausgewechselt werden. Allerdings bedarf es einiges an Übung, um damit richtig umzugehen. Selbst ein gelernter Barbier muss sehr vorsichtig vorgehen, um den Kunden bei der Rasur nicht zu verletzen. Dazu wendet er eine spezielle Technik an, die keine unserer Testpersonen im Video nachmachen kann.

Für zu Hause: Rasierklingen

Für die Nassrasur zu Hause ist solch ein Rasiermesser weniger geeignet – die Verletzungsgefahr ist einfach zu hoch. Mit einem guten Rasierer können Sie aber ähnliche Resultate erzielen. Moderne Nassrasierer haben bis zu sechs Rasierklingen, die in einem sogenannten Klingenblock eingefasst sind. Der Rasierer sollte gut in der Hand liegen und einfach zu reinigen sein. Nach einigen Rasuren müssen Sie die Köpfe jedoch austauschen, denn nur mit scharfen Klingen können Sie gründlich und richtig rasieren.

Weitere Videos