Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Waxing: Tipps für die Intimzone

Wer schön sein will muss leiden – diese Phrase trifft wohl auf das Waxing zu. Die Haarentfernung mit Wachs verspricht zwar dauerhafte Ergebnisse, ist aber im sensiblen Intimbereich nicht schmerzfrei. mit Wachs - ist derzeit ein Riesen-Thema. Gewaxt wird nicht nur an Armen und Beinen, sondern auch an intimsten Stellen.

24.06.2010 05:30 | 3:08 Min | © Frühstücksfernsehen

Waxing: Mit Wachs zur glatten Intimzone

Haarentfernung bezieht sich längst nicht mehr nur auf Arme, Beine und Achseln. Auch im Intimbereich werden lästige Haare entfernt – ob gleich alle oder nur in der Bikinizone, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Das intime Waxing sollten Sie allerdings niemals alleine durchführen, da die Haut an dieser Stelle sehr sensibel ist. Begeben Sie sich auf alle Fälle in die Hände eines Experten – möglicherweise kann Ihnen jemand aus dem Freundeskreis einen Salon empfehlen.

Tipps und Grundsätzliches zur ersten Waxing-Behandlung

Achten Sie vor dem ersten Waxing-Besuch darauf, dass die Haare mindestens einen halben Zentimeter lang sind. Nur dann bleiben diese am Wachs haften und können mittels abrupter Bewegungen ausgerissen werden. Einige hartnäckige Härchen bleiben nach der ersten Behandlung womöglich bestehen. Diese werden mit der Pinzette nachträglich entfernt. Grundsätzlich gilt: Je häufiger Sie Ihre Haare mittels Waxing entfernen lassen, desto leichter lassen sich diese mit der Zeit entfernen. Außerdem lässt das Schmerzempfinden mit jeder Behandlung nach. Tipp: Tragen Sie nach der Waxing-Prozedur am besten einen Slip der nicht einschneidet sowie eine weite Hose. Verzichten Sie außerdem für 24 Stunden auf ein Sonnenbad. Nun können Sie sich mit etwas Glück mehrere Wochen über eine haarfreie, glatte Intimzone freuen.

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden