Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Pediküre selber machen: Tipps

Sind Ihre Füße fit? Wenn nicht, wird es allerhöchste Zeit für eine Pediküre. Die kosmetische Fußpflege können Sie auch ganz einfach selber machen. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt.

11.04.2003 10:00 | 3:57 Min |

Pediküre selber machen: Fußnägel bearbeiten

Bei einer Pediküre werden zum einen die Fußnägel gekürzt, zum anderen wird abgestorbene Haut am Nagelbett und Hornhaut behandelt. Dabei gilt es einige grundsätzliche Dinge zu beachten. So sollten Sie Ihre Nägel feilen, statt diese zu schneiden. Dadurch splittern Ihre Nägel nicht so leicht. Tipp: Feilen sie nicht hin und her, sondern besser von außen zur Nagelspitze hin. Auf diese Weise glätten Sie den Nagelrand und Schadstoffe und Keime können nicht eindringen. Feilen Sie die meist dicken Fußnägel außerdem gerade ab, damit diese nicht ins Nagelbett einwachsen.

Hornhaut entfernen: Erst einweichen, dann behandeln

Auch die Behandlung möglicher Hornhaut gehört zur Pediküre. Hornhaut entsteht durch Druck. Ihre Existenz lässt sich kaum vermeiden, da die Fußsohlen permanent belastet werden. Hornhaut kann aber auch durch zu enge Schuhe verursacht werden. Der erste Schritt, um Hornhaut loszuwerden, ist das Einweichen der Füße in einem warmen Fußbad. Mithilfe einer Fußpflegefeile können Sie die aufgeweichte Hornhaut dann entfernen. Übrigens: Wenn Sie regelmäßige Fußpeelings anwenden, können Sie Hornhaut mit etwas Glück für immer Lebewohl sagen.

Für eine professionelle Pediküre wie beim Kosmetiker können Sie sich ein elektrisches Pediküre-Set kaufen. Dieses ist im Baumarkt oder Sanitätshaus erhältlich. 

Mehr zum Thema Beauty & Wellness

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden