Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Hochzeitskleider: Was am besten passt

Hochzeitkleider finden Sie in jedem Stil – aber was passt eigentlich zu Ihrem Typ? Damit die Suche nach Ihrem Look nicht zur Odyssee wird, gibt es ein paar Tipps zur Auswahl, Anprobe und Kauf.

14.02.2012 06:15 | 6:15 Min | © SAT.1

Auswahl der Hochzeitkleider

Eheringe, Brautfrisur und Tischdeko für die Hochzeit sind im Vergleich zur Auswahl von Hochzeitskleidern beinahe einfach: Wenn Sie partout nicht wissen, was zu Ihnen passt, gibt es ein paar einfache Tipps. Kurz gesagt ist der passende Schnitt bei Hochzeitskleidern das A und O. Bevor Sie sich in das Getümmel eines Brautladens stürzen, lohnt sich der Vergleich der Schnitte. Ein Kleid in A-Linien-Form ist gut geeignet, um eventuelle Pölsterchen zu kaschieren: Dabei betonen Sie entweder trägerlos oder mit Spaghettiträgern Ihre Schultern. Beim Empire-Stil wird es aristokratisch schön, allerdings ist der Look nicht für jedes Dekolleté geeignet. Hochzeitskleider wie aus dem Märchen sind hingegen in der Princess-Linie zu finden, die entsprechende Körpergröße ist bei dem Look aber unabdingbar. Schließlich gibt es noch den Fishtail-Stil, der nach besonders fraulichen Figurentypen verlangt.

Auf zur Anprobe

Jetzt können Sie sich zu Ihrem Lieblingsladen aufmachen. Zuerst ein oft vernachlässigter Tipp: Selbstverständlich können Sie bis zu Ihrem großen Tag ordentlich Diät halten. Viel einfacher ist es aber, den eigenen Körper so anzunehmen, wie er ist – schließlich findet sich Schönheit in vielen Formen. Bei der Anprobe sollte das Kleid so gut es geht passen, kleine Änderungen sind möglich. Auf Shopping-Tour gehen Sie besser ohne Make-up, damit die teuren Hochzeitskleider bei der Anprobe nicht ruiniert werden. Zu Ihrer Ausrüstung sollte zudem ein Notizblock gehören oder besser noch eine Kamera. So helfen Sie Ihrer Erinnerung auf die Sprünge und können im nächsten Laden Ihre Vorstellungen besser vermitteln.

Der Kauf Ihres Lieblingskleides

Haben Sie Ihr Traumkleid gefunden, zahlen Sie nach Möglichkeit erst nur einen Teilbetrag. Änderungen sind fast immer nötig, deshalb sollten Sie den vollen Betrag erst bei der Endabholung begleichen.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden