- Bildquelle: Fotolia_dedigrigoroiu © Fotolia_dedigrigoroiu

1. Einfach mal in Ruhe telefonieren

Den ganzen Tag habt ihr euch die Sorgen eurer Family angehört – vom frischen Kratzer am Knie bis zu den Hänseleien auf dem Pausenhof. Jetzt wollt ihr euch einfach nur mal auf die Couch fläzen und in Ruhe mit der besten Freundin telefonieren. Denkste! Merken die Kids, dass sie gerade nicht im Mittelpunkt stehen, fällt ihnen sicher schon bald neuer Schabernack ein, mit dem sie euch auf Trab halten können.

2. Termine einhalten

Morgen geht’s in den Urlaub und ihr habt euch einen detaillierten Plan überlegt, nach dem ihr alle rechtzeitig startbereit seid? In der Theorie gut, nur geklappt hat es leider noch nie. Plötzlich fällt der Tochter ein, dass sie ihren Lieblingsbikini noch nicht eingesteckt hat oder nochmal gaaaanz dringend auf die Toilette muss. Zum Haareraufen!

3. Alltägliches Waschmaschinen-Chaos

Endlich habt ihr es geschafft – alle Drecksachen sind gewaschen, die Wäscheleinen hängen voll, Zufriedenheit breitet sich aus. Als ihr am nächsten Tag aber ein getragenes Shirt in den Wäschekorb schmeißt, der Schock: Dieser ist schon wieder rappelvoll. Täglich grüßt das Murmeltier!

4. Familien-Epidemien

Huch, habt ihr da ein Niesen aus dem Kinderzimmer gehört? Bitte nicht – die letzte Grippewelle habt ihr doch gerade erst hinter euch. Ist ein Kind krank, liegt nämlich kurze Zeit später die ganze Familie flach.

5. In Dauerschleife

Haben Kinder erstmal Gefallen an etwas gefunden, kriegen sie einfach nicht genug davon – sei es die Lieblingsgeschichte oder der schönste Song aus dem Disney-Film letztens. Aber was soll‘s, euren Schützlingen zuliebe spielt ihr mit, obwohl es euch eigentlich zum Hals raushängt.

Angeber-Fact: Was Eltern vor allem fehlt, ist Zeit. In einer Umfrage des forsa-Instituts gaben 62 Prozent der Befragten an, ständig unter Zeitdruck zu stehen.

Die neuesten Artikel im Kinder-Ratgeber

Alles zum Thema Kinder

Noch mehr Artikel über Kinder

Kinder-Ratgeber: Die besten Videos