Teilen
Merken
Familie

Kinderspiele: Wurfspiele selber machen

22.10.2012 • 00:00

Warum Kinderspiele kaufen, wenn Sie diese auch selber machen können? So beschäftigen Sie nicht nur gelangweilte Kinder, sondern fördern auch deren Fantasie und Kreativität.

Selbstgebastelte Schleudern als Kinderspiele

Wurfspiele eignen sich wunderbar als Kinderspiele: Sie sind leicht zu basteln und Kinder haben damit nicht nur viel Spaß, sondern können auch ihre Wurffähigkeiten damit trainieren. Sie können mit den Kleinen zum Beispiel eine Schleuder selber machen. Hierfür benötigen Sie einen Gummihandschuh, Paketbank, Sand und Krepppapier. So geht’s: Füllen Sie Sand, zum Beispiel Vogelsand, in den Gummihandschuh, bis dieser komplett gefüllt ist. Achten Sie darauf, dass sich keine Steine zwischen den Körnern befinden, damit niemand verletzt wird. Als Nächstes schnüren Sie den Handschuh mit einem Paketband ab. Schneiden Sie das Ende des Handschuhs ruhig ab und kürzen Sie die Schleuderschnur. Tipp: Je kleiner das Kind ist, desto kürzer sollte auch die Schnur sein – sonst schleift die schöne Schleuder beim Gehen schnell auf dem Boden und ist ratzfatz ruiniert. Einen besonderen Effekt erzielen Sie, wenn Sie bunte Streifen aus Krepppapier an der Schleuder festmachen. Die Schleuder flattert dann schön im Wind und schneidet geräuschvoll durch die Luft. Wer möchte, kann noch einen Griff aus Bambus oder einen stabilen Ast am Ende der Schnur befestigen, damit sie besser in der Hand liegt.

Mit der Schleuder können Kinder dann spielen, wer am höchsten oder am weitesten schwingt oder versuchen Ziele zu treffen, die mithilfe von Hula-Hoop-Reifen markiert werden. Vielleicht lässt sich sogar der ein oder andere Teenager für dieses Spiel begeistern.

Ballfressendes Monster selber machen

Sie können für Ihre Wurfspiele Zielfelder selber machen. Das ballfressende Monster ist ein Spaß für die ganze Familie. Für die monströse Ball-Zielscheibe brauchen Sie Sperrholz, wasserfeste und holztaugliche Farben, Klarlack und eine Stichsäge. Als Erstes malen Sie auf das Brett ein schönes Monster. Es muss einen kreisrunden Mund besitzen, durch welchen später die Bälle geworfen werden sollen. Tipp: Verwenden Sie einen Teller als Schablone. Verleihen Sie dem Monster ein farbenfrohes Gesicht mit niedlichen Ohren und zersägen Sie anschließend die Konturen. Zum Schluss machen Sie noch zwei Löcher in die Ohren, um das ballfressende Monster an einem Baum oder anderswo im Garten aufhängen zu können.

Eine genaue Anleitung für diese und weitere Kinderspiele können Sie dem nachfolgenden Video entnehmen.