Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wunderkinder - Musik und Gedächtnis

Nur zwei Prozent der Bevölkerung gelten als hochbegabt. Laetitia schreibt mit sieben Jahren eigene Klavierstücke und Konstantins IQ liegt knapp unter dem von Albert Einstein. Wir schnuppern in das Leben dieser beiden Wunderkinder.

18.08.2011 22:15 | 17:59 Min | © Sat.1

Wunderkinder: Musik mit Laetita

Laetitia hat einen IQ von über 140, begann mit vier Jahren Klavier zu spielen und komponiert mit sieben Jahren bereits ihre ersten Klavierstücke. 20 Werke hat sie schon geschrieben. Mit acht Wochen sprach sie schon ihr erstes Wort. Mit acht Jahren will sie mit einem Musikstudium für Klavier und Geige beginnen. Dabei ist auch der Input sehr wichtig, zum Beispiel Lesen egal in welcher Sprache. Wunderkinder finden jedoch selten Gleichgesinnte. Bei Laetitia ersetzt die Familie den Freundeskreis. 

Wunderkinder: Konstantin, der Gedächtnismeister

Konstantins IQ liegt nur knapp unter dem von Albert Einstein. Mit zwei Jahren rechnet das Wunderkind das kleine Einmaleins, mit viereinhalb spielt er bei Monopoly bereits die Bank und liest die Bücher seiner älteren Schwester. In einem Alter fünf Jahren wird Konstantin eingeschult und wechselt drei Jahre später aufs Gymnasium. Bei Gedächtniswettbewerben ist das Wunderkind mehrere Jahre in Folge Deutscher Meister. Seinen Körper trainiert Konstantin jedoch auch. In Karate besitzt er den blauen Gürtel.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden