Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Das erste Mal: Tipps für Eltern

Für viele Teenager ist das erste Mal von Unsicherheit, Scham und Zweifeln geprägt. Als Elternteil sollten Sie deshalb – so gut es geht – über Verhütung und auch einige peinliche Details aufklären.

19.04.2006 17:00 | 2:02 Min |

Das erste Mal kann richtig Angst machen

Obwohl das erste Mal ein schöner Schritt auf der Leiter zum Erwachsenensein ist, verursacht es auch etwas Angst. Teenager haben meistens schon vorher einige Fragen zur sexuellen Aufklärung und über die erste Liebe. Sie sollten Ihrem Nachwuchs immer unterstützend zur Seite stehen, selbst wenn dessen Fragen Ihnen selbst höchst peinlich sind. Für Eltern und Kinder gilt in diesem Abschnitt des Lebens aber: Keine Panik!

Die richtige Aufklärung

Wenn die Pubertät bei Mädchen und bei Jungen ihren Höhepunkt erreicht, dann können die Hormone völlig verrücktspielen. Verhindern oder hinauszögern können Sie das erste Mal deshalb meistens nicht – versuchen Sie es lieber schon vorher mit Aufklärung. Ihr Nachwuchs sollte über die unterschiedlichen Methoden zur Verhütung Bescheid wissen. Helfen Sie bei den Erklärungen, wo Sie können, und scheuen sich nicht, konkrete Antworten zu den Themen Selbstbefriedigung, Petting und Sex zu geben. Je mehr Ihr Kind weiß, desto sicherer fühlt es sich bei den ersten sexuellen Handlungen.

Das erste Mal: Studie zur Jugendsexualität

Bereits 2006 hat eine Befragung ergeben: 60 Prozent der Jugendlichen sind bereit für einen One-Night-Stand und jedes fünfte Mädchen hatte mir 14 Jahren bereits das erste Mal. Außerdem hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung herausgefunden, dass Teenager früher Sex haben als noch Anfang der 1980er Jahre. Sie sollten das Thema also möglichst früh aufs Tableau bringen.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden