Ratgeber

Playlist

Ratgeber

So funktioniert die Jobsuche

Erst die Stellenanzeigen in der Zeitung lesen, dann die Bewerbungsmappe zur Post bringen – diese Zeiten sind vorbei. Im Bewerbungsdschungel aus Online-Portalen, sozialen Netzwerken, Zeitungen und Jobmessen verlieren viele den Überblick. Wir geben Tipps für die Jobsuche!

24.05.2012 09:00 | 6:02 Min | © SAT.1

Jobsuche im Bewerbungsdschungel

Übersicht war gestern. Heute regiert die Vielfalt – auch bei der Jobsuche. Neben der Zeitung finden sich im Internet zahlreiche Portale, die Jobangebote abbilden, zudem gibt es spezielle Netzwerke, die sich auf die Jobsuche spezialisiert haben. Zur digitalen Welt kommen die Jobangebote der Agentur für Arbeit und Jobmessen. Die Vielfalt scheint riesengroß – allerdings nur auf den ersten Blick. Der Masse an Möglichkeiten zur Inserierung steht nämlich eine Reduzierung der angebotenen Stellen gegenüber. Vor allem große Unternehmen schreiben Stellen häufig überhaupt nicht mehr öffentlich aus, sondern vergeben sie intern. Für die Jobsuche ist das nicht gerade förderlich, zumindest, wenn das nötige Vitamin B fehlt. Wie also an einen Job kommen?

Jobsuche mit Initiativbewerbungen

Angeblich landen ein Drittel aller freier Stellen nie offiziell auf dem Jobmarkt. Sie werden intern vergeben. Doch was sollen Arbeitslose auf Jobsuche tun, die nicht über die nötigen Kontakte verfügen, um sich auf eine dieser Stellen bewerben zu können? Unser Tipp: Initiativbewerbungen. Oft bringen sie zwar nicht im Moment der Bewerbung den nötigen Erfolg bei der Jobsuche, aber kurze Zeit später, wenn das Unternehmen wieder auf der Suche nach Mitarbeitern ist. Wer sich bei der Jobsuche initiativ bewirbt, stellt seine Motivation unter Beweis und hinterlässt beim Personaler einen guten Eindruck. 

Lohnt sich die Jobsuche auf Jobmessen

Und wie sieht es mit den vielen anderen Möglichkeiten zur Jobsuche aus? Lohnt sich zum Beispiel der Besuch einer Jobmesse? Zwar sind die Unternehmen, die sich hier präsentieren, offensichtlich auf der Suche nach Arbeitskräften, allerdings stellen sie häufig nur Leiharbeiter ein. Wen das nicht stört, für den kann eine solche Messe bei der Jobsuche sicher hilfreich sein. Und wie sieht es mit der klassischen Stellenanzeige in der Zeitung aus? Das Angebot schrumpft. Es gibt zwar noch Unternehmen, die ihre Stellen in einer Zeitung inserieren, allerdings geht die Zahl deutlich zurück.

Jobsuche: Tipps für Bewerbung

Wie man bei der Jobsuche eine Bewerbung sinnvoll aufbaut, darüber gibt es im Internet zahllose wertvolle Tipps. Auch wenn Bewerbungen heute in der Regel nicht mehr per Post, sondern digital versandt werden, hat sich an ihrem Aufbau nicht viel geändert. Ein Problem allerdings, dass sich mit dem Online-Zeitalter verstärkt hat und in einer Bewerbung tunlichst vermieden werden sollte, sind Rechtschreib- und Kommafehler. Diese Flüchtigkeitsfehler hinterlassen beim Personaler keinen guten Eindruck und sollten daher in jedem Fall vorab korrigiert werden. Dann klappt’s auch mit der Jobsuche.

Mehr zum Thema Finanzen & Recht

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden