Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Tiefkühlkost im Vergleich

Tiefkühlkost ist enorm beliebt: Jeder Deutsche isst durchschnittlich 40 Kilogramm pro Jahr. Wir wollten wissen, wie groß der Unterschied zwischen Tiefkühlkost vom Discounter und vom Markenhersteller ist.

06.03.2012 22:20 | 8:57 Min | © Sat.1

Tiefkühlskost: Torte und Gemüse

Der Test von Tiefkühlkost beginnt mit einer Torte. Interessanterweise ist die von Aldi nur fünf Prozent günstiger als die von Coppenrath & Wiese. Grund: Beide Torten sind vom gleichen Hersteller. Herausfinden lässt sich das online beim elektronischen Bundesanzeiger. Einfach den Hersteller-Namen eingeben und schon wird angezeigt, welcher Mutterkonzern hinter der Tiefkühlkost steckt. Ähnlich ist es beim Gemüse. Beides ist von Frosta. Allerdings kostet die italienische Tiefkühlkost-Mischung beim Discounter weniger als die Hälfte. Warum? Weil die Inhalte der Gemüse-Mischungen sehr unterschiedlich sein können. Zudem verzichtet das Marken-Produkt auf Zusatzstoffe.

Fleisch und Fisch im Tiefkühlkost-Test

Als nächstes wird Tiefkühlhähnchen vom Discounter mit abgepacktem Hähnchen von Wiesenhof aus der Frischetheke verglichen. Auch hier stellt sich heraus: der gleiche Hersteller, nämlich Wiesenhof. Das Unternehmen bietet Tiefpreise für Tiefkühlkost. So lassen sich drei Euro sparen. Etwa die Hälfte kostet auch der Fisch der Eigenmarke von Kaufland. Ein Blick auf die Produktnummer auf der Rückseite der Packung zeigt: Die Nummer ist identisch, beide Tiefkühlkost-Gerichte kommen von Frosta. Der Preisunterschied erklärt sich durch die variierenden Zutaten auf dem Fisch.

Tiefkühlkost-Vergleich von Paella und Pizza

Einen extremen Preisunterschied gibt es bei Paella. Die Tiefkühlkost vom Discounter kostet nur etwa ein Drittel. Auch hier ist die Nummer auf der Rückseite identisch mit der Nummer vom Frosta-Produkt: ein und derselbe Hersteller. Die Tiefkühlkost ist günstiger, weil die Gemüse- und Fischvielfalt geringer ist, stattdessen gibt es mehr Reis. Interessant auch: Der Vergleich zwischen einer No-Name-Pizza und einem französischen Marken-Baguette zum Überbacken: Die Tiefkühlkost  wurde in beiden Fällen von Alberto hergestellt.

Mehr zum Thema Finanzen & Recht

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden