- Bildquelle: Fotolia_kei907 © Fotolia_kei907

Was sind überhaupt Kräutertampons?

Schon die Bezeichnung selbst ist ziemlich irreführend. Denn bei den Kräutertampons handelt es sich nicht um gewöhnliche Tampons, die Frau während ihrer Periode trägt. Die in kleine Beutel gefüllten Kräuter sollen die Vagina reinigen, die Regeneration fördern und sie sogar mit einem angenehmen Duft versehen. Was schön klingt, hat leider einen ziemlichen großen Haken.

So gefährlich ist der Trend

Damit sich die Wirkung voll entfalten kann, müssen die Tampons nach Angaben der Produktbeschreibung drei Tage in der Scheide bleiben. Doch genau hier liegt die Gefahr. Bei einem so langen Zeitraum kann es zum toxischen Schocksyndrom, einem schweren Kreislauf- und Organversagen, kommen.

Vagina kann sich auch auf natürlichem Wege reinigen

„Die Vagina ist so konzipiert, dass sie sich selbst mit natürlichen Sekreten reinigt“, erklärt Dr. Vanessa McKay, von der Londoner Hochschule für Gynäkologie. Demnach sei es gar nicht erforderlich, künstliche Hilfsmittel wie die Kräutertampons einzusetzen.

Angeber-Fact: Typische Symptome für das toxische Schocksyndrom sind erhöhte Körpertemperatur, niedriger Blutdruck, Hautausschlag sowie Hautabschälungen. Treten diese Erscheinungen auf, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden.