Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Mediterraner Hähnchenburger

Unsere Gesundheitsreporterin Anke Neuzerling macht den Test: Ist mediterrane Küche wirklich gesünder als Fast Food? Plus: Das leckere Rezept von Profikoch Bea Schulz für einen gesunden Burger.

14.06.2013 10:00 | 7:08 Min | © Sat.1

Fast Food oder mediterran - der Test

Ist mediterranes Essen wirklich so gesund und Fast Food so schlecht, wie immer behauptet wird? Bevor Gesundheitsreporterin Anke Neuzerling und Dennis den Versuch starten, checkt eine Ärztin ihre Blutwerte und führt eine Körperanalyse bei beiden durch. Bei Dennis, der sich überwiegend von Pizza, Pommes und Hamburger ernährt, zeigen sich die Folgen seiner Essgewohnheit hier deutlich: Erhöhte Blutzuckerwerte, erhöhte Blutfette sowie ein erhöhter Körperfettanteil. Bei Anke hingegen, bei der überwiegend gesunde Kost auf dem Teller landet, liegen alle Werte im grünen Bereich.

Dann geht's los: Drei Wochen lang wird die Gesundheitsreporterin nun mit dem bekennenden Fast-Food-Fan die Rollen tauschen und sich ausschließlich von 'schnellem Essen' ernähren. Dennis wird dafür Ankes Essensgewohnheiten übernehmen und 21 Tage lang mediterran speisen. Am Ende wird sich zeigen, ob Fast Food zu Recht so verteufelt und die Mittelmeer-Diät dagegen als gesund hochgelobt wird.

Kalorienfallen der mediterranen Küche

Dass Fast Food nicht unbedingt gut für die Figur ist, ist hinlänglich bekannt. Aber auch bei der mediterranen Küche ist Vorsicht geboten, denn auch hier lauern böse Kalorienfallen. Dazu gehören in erster Linie stärkehaltige Beilagen wie Nudeln und Brot. Außerdem sollte man gesundes Gemüse nicht mit Unmengen Käse überbacken oder die Speisen in fettiger Sahnesauce ertränken.

Ansonsten darf bei der Mittelmeer-Küche alles auf den Tisch, was schmeckt. Dazu gehören vor allem Fisch und Meeresfrüchte sowie frisches Gemüse, das am besten nur mäßig erhitzt wird, damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen. Auch Nudeln, Reis und Kartoffeln gehören durchaus zur Mittelmeerkost. Diese sollten aber wirklich nur als Beilage gesehen werden und den Gemüseanteil nicht übersteigen.

Fast Food vs. Mittelmeer-Diät - was ist jetzt gesünder?

Drei Wochen lang hat sich Dennis nun überwiegend von Fisch und Gemüse ernährt und auch Anke hat das Experiment durchgezogen und gegen ihre Gewohnheit massenweise Fast Food in sich reingeschaufelt. Nun folgt erneut der ärztliche Check-Up - haben sich in der kurzen Zeit die Werte der Testpersonen überhaupt geändert? Wenn ja, wie?

Unglaublich: Schon nach drei Wochen haben sich bei Dennis durch die gesunde Ernährung die Blutwerte deutlich verbessert. Auch bei dem Körperfettanteil liegt der Fast-Food-Fan wieder im grünen Bereich. Ganz anders sieht's bei Gesundheitsreporterin Anke aus: Die 21 Tage Imbiss-Kost haben sich nicht nur auf der Waage bemerkbar gemacht, auch der Cholesterin- und Blutzuckerwert haben sich verschlechtert - und das bereits nach so kurzer Zeit.

Das Experiment zeigt deutlich, wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist. Also öfter mal Gemüse und Fisch genießen, Pizza, Pommes und Hamburger dafür nur in Maßen. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden