- Bildquelle: YouTube_johnnielawson © YouTube_johnnielawson

Natur bestaunen – bis zum Umfallen

Ein kleiner Wasserfall unter einer vereinsamten Holzbrücke, die von strahlend grünen Bäumen umgeben ist. Im Off zwitschern die Vögel, der Bach plätschert leise vor sich hin. Keine Menschen, keine Hektik, nur die Ruhe der Natur. Sicherlich ist das Video des irischen Künstlers Johnnie Lawson alles andere als aufregend – das soll es aber auch gar nicht sein. Vielmehr will Lawson Zuschauern Natur näher bringen, die keinen Zugang zu ihr haben. Aber auch bei Schlafstörungen scheinen die beruhigenden Natureindrücke wahre Wunder zu wirken.

Überraschender Internethit

Kurz nachdem Johnnie Lawson sein Filmchen ins Internet gestellt hatte, erreichten ihn zahlreiche Zuschriften aus aller Welt, in denen sich Menschen dafür bedankten, dass ihnen das Video beim Einschlafen geholfen habe – und offensichtlich schwören nicht wenige auf das Meditations-Video. Inzwischen zählen Lawsons Aufnahmen über elf Millionen Views auf YouTube.

Video für Schlafforschung genutzt

Längst hat auch die Wissenschaft das kleine Kunstwerk von Lawson entdeckt: In mehreren Krankenhäusern in London wird das Video Intensivpatienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen gezeigt. Wer sich zu Hause das Werk von Lawson in voller Länge zu Gemüte führen will, sollte in jedem Fall viel Zeit mitbringen: Das Video dauert stolze acht Stunden und 20 Minuten. In diesem Sinne: Zurücklehnen, entspannen und im besten Falle schon vor Ende des Films einschlafen.

Angeber-Fact: Laut neuesten Untersuchungen leiden etwa 15 Prozent der Deutschen unter Schlafstörungen.