Teilen
Merken
Gesundheit

Was hilft gegen Halsschmerzen? Die besten Tipps und Tricks

03.11.2016 • 08:00

Was hilft gegen Halsschmerzen? Diese Frage stellst du dir immer dann, wenn es hinten im Rachen, kratzt, zwickt, brennt oder juckt. Vor allem in den Wintermonaten sind Halsschmerzen häufig die Vorboten einer fiesen Erkältung. Husten und Schnupfen gesellen sich meist schnell zu den Halsschmerzen hinzu und schon kurze Zeit später fühlt man sich allgemein schlapp und müde. Doch kann man gegen Halsschmerzen nicht vielleicht auch etwas tun? In unserem Video verraten wir 7 Tipps gegen Halsschmerzen.

Was sind Halsschmerzen?

Für Halsschmerzen sind in der Regel verschiedene Infektionskrankheiten verantwortlich. Sie äußern sich durch Jucken, Brennen, Kratzen oder Schluckbeschwerden. Auch Stimmverlust und geschwollene Mandeln können im Zusammenhang mit Halsschmerzen auftreten. Meist klingen die Beschwerden nach wenigen Tagen wieder ab. Bei dauerhaften Halsschmerzen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Arten von Halsschmerzen gibt es?

Wenn du dich fragst, was gegen Halsschmerzen hilft, lohnt es sich zunächst einmal zu checken, unter welcher Art von Halsschmerz du genau leidest. Hier gibt es nämlich verschiedene Abstufungen. Ganz typisch ist etwa die Rachenentzündung, die den medizinischen Namen Pharyngitis trägt. Sie beginnt mit einem Brennen und Kratzen im Hals, der häufig weitere Erkältungssymptome nach sich zieht. Die Mandeln bleiben bei einer Pharyngitis jedoch normalerweise verschont. Ganz anders sieht das bei einer Tonsillitis aus: Bei der klassischen Mandelentzündung sind es meist die sogenannten Gaumenmandeln, die sich entzünden. Die Schmerzen können teilweise so stark ausstrahlen, dass du auch unter Ohrenschmerzen leidest. Wenn schließlich noch die Stimme versagt, hast du es vermutlich mit einer Kehlkopfentzündung zu tun. Hierbei schwellen unter anderem die Stimmbänder an und sorgen dafür, dass Heiserkeit und Stimmlosigkeit sich breit machen.

Ursachen für Halsschmerzen: Wie entstehen Halsschmerzen?

Bevor du die richtigen Tipps gegen Halsschmerzen anwendest, solltest du zunächst einmal herausfinden, welche Ursachen den Schmerzen im Hals zugrunde liegen. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

-          Infektionen

-          Allergien

-          Reizstoffe

-          Sodbrennen

-          Rauchen und viele weitere

Nicht immer sind Halsschmerzen untrügliches Symptom einer sich nähernden Erkältung. Zwar sind Viren und Bakterien in den meisten aller Fälle schuld daran, wenn es im Hals brennt oder beim Schlucken schmerzt, doch auch andere Ursachen können ihre Finger im Spiel haben. So sind beispielsweise Allergien häufig Auslöser von Schluckbeschwerden und Co.: Hausstaub, Pollen oder eine Katzenhaarallergie können dann für die Halsschmerzen verantwortlich sein. Darüber hinaus gibt es Erkrankungen, die dafür sorgen, dass sich der Hals rau und kratzig anfühlt: Eine Nasennebenhöhlenentzündung, Immunschwächekrankheiten oder Sodbrennen gehen nicht selten mit schmerzhaften Reizungen im Hals einher. Die Tipps gegen Halsschmerzen, die wir dir im Video zeigen, können bei all diesen Ursachen schnell für Linderung sorgen.

Tipps gegen Halsschmerzen: Was hilft gegen Halsschmerzen?

Viele Menschen fragen sich jedes Jahr im Winter aufs Neue: Was hilft gegen Halsschmerzen? Die Antwort ist einfach: Viele verschiedene Hausmittel, die sich ganz unkompliziert umsetzen lassen. So ist es unter anderem ratsam bei Halsschmerzen viel zu trinken. Das sorgt dafür, dass die empfindlichen und gereizten Schleimhäute gut befeuchtet werden. Feuchte Schleimhäute können ihre eigentliche Aufgabe, die Abwehr von Viren und Bakterien, besser erledigen als trockene Schleimhäute. Extratipp gegen Halsschmerzen für alle Naschkatzen: Bonbons lutschen. Das sorgt ebenfalls für feuchte Schleimhäute und schmeckt außerdem noch gut. Doch Vorsicht: Am besten sind in diesem Fall zuckerfreie Bonbons, die nicht dick machen und die Zähne nicht angreifen.

Weitere Tipps gegen Halsschmerzen bietet unser Video. Sollte alles nichts helfen oder werden die Symptome schlimmer, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen. Der kann gegebenenfalls weitere Schritte einleiten und zum Beispiel ein Antibiotikum verschreiben. Spätestens dieses hilft dann ganz sicher gegen Halsschmerzen.

FAQ: Fragen und Antworten rund um Halsschmerzen

Damit du die nächste Erkältungswelle ohne Halsschmerzen überstehst, haben wir dir die gängigen Fragen und Antworten rund um Halsschmerzen noch einmal zusammengestellt.

-          Was für ein Tee hilft bei Halsschmerzen?

  • Bei Halsschmerzen sind es vor allem Kräutertees, wie Salbeitee oder Ingwertee, die Linderung versprechen. Ebenfalls sehr beliebt: der gute alte Kamillentee, der auch gern zum Gurgeln verwendet wird.

-          Wie Halsschmerzen lindern?

  • Viel trinken, mit einer Salzwasserlösung gurgeln und die Schleimhäute möglichst feucht halten. Auch Wärme kann helfen Halsschmerzen zu lindern. Notfalls sollten eine Beratung in der Apotheke oder ein Arztbesuch erfolgen.

-          Welche Medikamente helfen bei Halsschmerzen?

  • Verschiedene Lutschtabletten, die in der Apotheke frei verkäuflich sind, haben einen leicht betäubenden oder kühlenden Effekt, der Linderung verspricht. Gegebenenfalls können Schmerztabletten ratsam sein. Ärzte und Apotheker können dich hinsichtlich der besten Medikamente gegen Halsschmerzen ausführlich beraten.