Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Clown-Kostüm selber machen: Tipps fürs Outfit & Make-up

Keine Zeit für aufwändige Verkleidungen zu Karneval? Kein Problem! Selbst last minute können Sie problemlos ein Clown-Kostüm selber machen – das spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Sicher haben Sie noch ein paar bunte Kleidungsstücke im Schrank, dann immer her damit. Wie Sie sich als Clown schminken und verkleiden, erfahren Sie hier.

05.08.2010 05:30 | 6:00 Min | © Frühstücksfernsehen

Hauptsache bunt, es muss knallen!

„Du bist ja vielleicht ein Clown“ – das hört im Alltag wohl keiner gerne. Zu Karneval wäre das allerdings ein echtes Kompliment, zumindest, wenn Sie sich viel Mühe mit Ihrem Clown-Kostüm gegeben haben. Wer seine Mitmenschen zum Lachen bringen will, sollte bei dem klassischen Faschingskostüm vor allem darauf achten, dass nichts zusammenpasst. Sehr weite, bunt gemusterte Kleider sind für den Spaßmacher typisch, wobei Schlabberhosen gerne mit lustigen Hosenträgern fixiert werden.

Das perfekte Clown-Kostüm sollte außerdem eine rote Perücke, eine rote Nase, übergroße Clownsschuhe und weiße Handschuhe beinhalten. Etwas anders sieht die Sache aus, wenn Sie einen traurigen Harlekin oder einen gruseligen Clown zu Halloween verkörpern möchten. Ob Halloween oder Karneval: Die Verkleidung, Karnevalsperücken und Accessoires sind im Fachhandel erhältlich.

Clown-Kostüm: Selber machen statt kaufen!

Mitunter finden sich aber auch passende Teile im Kleiderschrank der Eltern oder in der Verkleidungskiste auf dem Dachboden. Wer für sich oder den Nachwuchs ein ganz individuelles Clown-Kostüm selber machen will, der schneidet von einem Oberteil die Ärmel ab und näht sie an ein anderes. Genauso gehen Sie bei der Hose vor: Das eine Hosenbein darf nicht zum anderen passen. Starten Sie von null, das heißt, möchten Sie aus Meterware ein Clown-Kostüm nähen, dann dürfen Sie gern etwas weniger sorgfältig vorgehen als zum Beispiel bei einem sexy Stewardess-Kostüm. Im Gegensatz dazu muss das Clown-Kostüm nicht auf Maß geschneidert werden – Überlänge und Übergröße sind ausdrücklich erwünscht, schief und krumm darf es auch gerne werden. Mit Gummizug und Sicherheitsnadeln sorgen Sie für den richtigen Halt. Immerhin muss das Kostüm auch eine wilde Karnevalsparty überleben.

Übrigens können Sie nicht nur das Clown-Kostüm selber machen, sondern auch die Perücke. Kleben Sie einfach einige rote oder bunte Wollfäden auf eine Badekappe – dazu eignet sich eine Heißklebepistole am besten, alternativ tut es aber auch Sekundenkleber.

Sich selbst oder Kinder als Clown schminken – so geht‘s

Die typische Faschingsschminke macht das Clown-Kostüm perfekt. Für das Clownsgesicht wird Theaterschminke in den Farben Weiß, Rot, Blau und Schwarz benötigt. Im ersten Schritt werden Gesicht und Hals großflächig mit weißer Schminke grundiert. Anschließend wird mit Rot ein großer lächelnder Mund bis weit über die Lippen aufgemalt. Eine schwarze Kontur hebt den Clownsmund zusätzlich vom weißen Gesicht ab. Auf die Wangen werden jeweils zwei große rote Punkte gemalt, die Augenbrauen mit blauer Schminke dick nachgezogen – und fertig ist das Karnevals-Make-up für Clowns! Möchten Sie einen traurigen Clown schminken, verzichten Sie einfach auf die farbigen Akzente und malen mit schwarzer Farbe ein paar Tränen und nach unten hängende Mundwinkel auf die weiße Grundierung. Weitere Anregungen bekommen Sie von Peter Heisel alias Clown Pepe im Video.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden