Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Karneval in Köln: Die größte Faschingsfete Deutschlands

Stichwort Karneval – was fällt Ihnen ein? Rosenmontagszug, Funkenmariechen, Bützje? Und – na klar – Karneval in Köln. Denn hier sind in der Fastnachtswoche besonders viele Jecken los. Worauf Sie sich neben einem lauten "Kölle Alaaf" in der Rheinmetropole noch freuen dürfen, erfahren Sie hier.

18.02.2012 19:05 | 2:45 Min | © ProSieben nutzt Material von Reuters und APTN

Köln, die Hochburg des Karnevals

Es wird geschunkelt, gefeiert und geknutscht, denn es ist wieder Karnevalszeit. Doch nirgendwo in Deutschland ist die Faschingsparty größer, bunter und besser besucht als in Köln, der deutschen Karnevalshochburg. Jedes Jahr steht hier der Rosenmontagsumzug unter einem neuen Motto, das die Feierlustigen antreibt – und auf das viele Jecken ihre Verkleidung abstimmen. Wollen Sie also zu Karneval in Köln voll im Trend liegen, machen Sie sich schon im Voraus über das diesjährige Motto schlau.

Karneval feiern: Eine Woche Ausnahmezustand

Bis zum Höhepunkt der bunten Party, dem Rosenmontagszug, geht es in Köln aber alles andere als ruhig zu, denn schon zur Weiberfastnacht sind die Weiber – und auch der eine oder andere Kerl – los. 

Wirklich arbeiten tut hier dann keiner mehr. Stattdessen versammeln sich schon morgens jede Menge kostümierte Jecken auf dem Alten Markt, wo um Punkt 11.11 Uhr der Straßenkarneval offiziell eröffnet wird. Danach haben erst einmal die Frauen das Sagen, denn an Weiberfastnacht schneiden sie den Herren die Krawatten ab und belohnen sie dafür mit einem Küsschen. Der Kater am Freitag wird mit einem Kölsch heruntergespült, denn dann geht es weiter mit dem Sternmarsch zum Alten Markt, wo ein Musikprogramm der Extraklasse auf alle Jecken, Funkenmariechen und Zuschauer wartet. Und wer es am Samstagmorgen vor 10.30 Uhr aus dem Bett schafft, versammelt sich mit vielen weiteren Karnevalsfans zum "Funkenbiwak" auf dem Neumarkt.

Spätestens zum Karnevalsumzug sind die Straßen voller Leute – rund eine Milli...
Spätestens zum Karnevalsumzug sind die Straßen voller Leute – rund eine Million Jecken nehmen jedes Jahr am Kölner Karneval teil. © dpa

Alle anderen haben am Abend noch einmal die Chance, mit den Festwagen um die Häuser zu ziehen oder durchzuschlafen und am Karnevalssonntag dazuzustoßen. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten sich dann aber Bewohner wie Besucher den Rosenmontagszug am 08. Februar. Wer zum ersten Mal daran teilnimmt und nicht negativ auffallen möchte, muss sich eigentlich nur eines merken: "Kölle Alaaf!", den Hochruf beim Karneval in Köln, der so viel bedeutet wie "Köln, lebe hoch!"

Karneval in Köln: Zahlen und Fakten

Karneval in Köln – da wird gefeiert, was das Zeug hält.
Karneval in Köln – da wird gefeiert, was das Zeug hält. © dpa

Über eine Millionen Zuschauer werden in Köln jedes Jahr erwartet, wenn sich am Rosenmontag mehr als 12.000 Teilnehmer, über 120 Musikkapellen und mehrere hundert Pferde in Bewegung setzen. Der Karnevalsumzug erstreckt sich über eine Länge von sieben Kilometern. In dieser Zeit werden etwa 150 Tonnen Süßigkeiten und rund 300.000 kleine Blumensträuße in der Menge verteilt. Und damit beim Feiern niemand unter die Räder kommt, sind 800 Wagenbegleiter im Einsatz. Sicher ist sicher – und jede Menge Spaß natürlich garantiert. In diesem Sinne: Helau und Alaaf!

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden