Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wassermelone gegen Honigmelone

Melonen sind ideal gegen den kleinen Hunger und wirken gleichzeitig erfrischend. Schmecken tun sie alle – egal, ob Honigmelone oder Wassermelone. Und Kalorien haben sie kaum, oder? Welche Frucht gesünder ist und das Abnehmen erleichtert, erklärt Ernährungswissenschaftler Sven-David Müller im SAT.1-Duell Honig- gegen Wassermelone. Wer gewinnt das Battle?

20.06.2012 12:00 | 1:14 Min | © mysporty

Gesunde Ernährung: Die Honigmelone geht in Führung

Sie macht ihrem Namen alle Ehre, die Wassermelone. Kalorien findet man hier nur wenige, denn sie besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Gerade an heißen und schwülen Sommertagen ist sie daher eine echte Erfrischung. Kleiner Nachteil der Wassermelone: Im Gegensatz zur Honigmelone enthält sie etwas weniger Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe. Außerdem steckt in der Honigmelone doppelt so viel Kalium wie in der Wassermelone, der Gehalt an Beta-Carotin ist sogar 20 Mal so hoch und damit gleich auf mit Spinat. Das Beta-Carotin schützt unsere Haut vor schädlichen UV-Strahlen. Insgesamt geht die Honigmelone in der Rubrik „Gesunde Ernährung“ daher mit einem Punkt in Führung. Auf in die zweite Runde!

Die Honigmelone ist reich an Beta-Carotin, Kalkum und Mineralstoffen.
Die Honigmelone ist reich an Beta-Carotin, Kalkum und Mineralstoffen. © pixabay

Honig- vs. Wassermelone: Kalorien fallen kaum ins Gewicht

Die auch als Zuckermelone bekannte Honigmelone schmeckt im Vergleich zu ihrer vor Wasser nur so strotzenden Schwester, der Wassermelone, deutlich süßer. Doch deshalb ist die Honigmelone zum Abnehmen keineswegs schlechter geeignet. Zwar enthält die Honigmelone tatsächlich etwas mehr Energie, doch mit 30 Kilokalorien auf 100 Gramm fällt das kaum ins Gewicht. Dennoch liegt die Wassermelone, die Kalorien betreffend, leicht unter dem Wert der Honigmelone. Der Punkt in der Kategorie „Abnehmen“ geht daher an die Wassermelone – Punktestand nach Runde zwei: eins zu eins. Jetzt entscheidet sich das Duell.

Tolle Erfrischung an heißen Tagen: Wassermelone. Kalorien hat sie zudem kaum.
Tolle Erfrischung an heißen Tagen: Wassermelone. Kalorien hat sie zudem kaum. © pixabay

Abnehmen mit Geschmack: Knapper Sieg für die Honigmelone 

Wer Abnehmen und dabei die gesunde Ernährung nicht außer Acht lassen möchte, kann bedenkenlos beide Melonenarten essen. Denn beide, Wasser- und Honigmelone, machen satt und sind dabei gleichzeitig ein geschmacklicher Hochgenuss. Wir aber finden, dass die Honigmelone noch einen Tick leckerer ist und ernennen sie deshalb zum Sieger dieses Duells. Wer sich aber an heißen Tagen lieber mit einem kleinen Appetizer erfrischen möchte, sollte zur Wassermelone greifen. Fest steht: Abnehmen und gleichzeitig auf gesunde Ernährung achten kann man sowohl mit einer Honig- als auch mit der Wassermelone wunderbar.

Fazit: Honig- oder Wassermelone? Im Kalorien-Check lautet die Antwort ganz klar: Wassermelone. Doch auch ihre süße Schwester enthält nur wenig mehr Energie, punktet aber im Geschmack sowie in Sachen Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe. Hier hängt sie die Wassermelone locker ab. Außerdem strotzt sie nur so vor hautschützendem Beta-Carotin. Fest steht: Melonen im Allgemeinen sind gesund und helfen beim Abnehmen – entscheiden Sie daher am besten nach Geschmack.

Weitere Artikel rund ums Thema Melone hier:

Nachtisch grillen: Ananas, Melone, Pfirsich und Co.

Sommer-Smoothies direkt aus der Melone!

Die irrsten Melonen-Crasher

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das ist Trend:

Gute Aussichten!