- Bildquelle: Justinbaldoni - Instagram © Justinbaldoni - Instagram

 #Ein Brief für die Welt

„Dies hier ist ein Liebesbrief… Ein Liebesbrief an meine Frau, an meine neugeborene Tochter… und an dich!” Das sind die ersten Worte des rührenden Schreibens. Der Amerikaner Justin Baldoni ist voller Glück und Liebe. Diese Gefühle möchte er teilen – mit der ganzen Welt. Deshalb stellt er folgende Zeilen bei Facebook online und berührt tausende Menschen.

#Er ist überwältigt

„Ich habe noch nie zuvor in meinem Leben solch eine Würde, Schönheit, Intuition und solch einen Instinkt, solch ein Heldentum und solch eine Kraft, solch eine Andächtigkeit und Standhaftigkeit und so eine Freude und Glück erfahren, wie in den letzten neun Monaten.” Die Schwangerschaft seiner Frau scheint aus dem Schauspieler einen völlig neuen Menschen gemacht zu haben: „Ich mag vorher gedacht haben, dass ich meine Frau liebe… aber ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich sie jetzt absolut vergöttere. 

#Für die Männer unter euch

Doch der 31-Jährige richtet sich auch an die Männer: „Wenn du ein Mann bist und das hier liest und eine Frau hast: Nimm dir eine Sekunde Zeit, halte inne und umarme sie einfach mal.” Justin Baldoni ruft seine Geschlechtsgenossen dazu auf, ihren Frauen zu zeigen, wie dankbar sie sind, Teil ihres Lebens sein zu dürfen – nicht einmal, sondern immer wieder.

#Für die Frauen

„Wenn du eine Frau bist und das hier liest… Schau in den Spiegel, schau dir in die Augen und begreife, dass ALLES, was du jemals brauchen wirst, genau vor dir steht… Es ist bereits in dir, und du bist wundervoll und buchstäblich zu allem in der Lage.”

#Er betet für seine Tochter

Auch an seine kleine Tochter richtet Justin Baldoni eine Liebeserklärung: „Ich bete dafür, dass das die Worte sind, die meine kleine Maiya ihr Leben lang nicht nur von mir hören wird, sondern auch von allen Männern in ihrem Leben. Das ist mein Gebet der Dankbarkeit und Hoffnung für alle Frauen. Das sind die Gedanken eines bescheidenen und mit Ehrfurcht erfüllten Mannes, der die Stärke, die Überlegenheit und die Ausstrahlung der Weiblichkeit erleben durfte.”

#Rührend

Der Brief ist weitaus mehr als ein persönlicher Liebesbrief. Justin appelliert an Verständnis, Respekt und Vertrauen innerhalb einer Beziehung. Er ehrt die Frauen und will, dass sie sich geliebt fühlen – und das jeden Tag aufs Neue gesagt bekommen. Ein solch toller Brief, dass man gleich am liebsten eine Antwort schreiben möchte. Wir wünschen der jungen Familie alles Gute!

Angeber-Fact: Auch wenn sie kaum etwas tun können, wollen die meisten werdenden Väter bei der Geburt ihres Kindes dabei sein. 80 Prozent gaben dies bei einer Umfrage an. Der Grund? Der Großteil hofft, einen positiven Einfluss auf ihre Partnerin zu haben. Und sie bereuen diesen Schritt auch nicht – 99 Prozent der Männer, die bereits Väter sind und bei einer Geburt dabei waren, würden es wieder tun.