- Bildquelle: Fotolia_vadymvdrobot © Fotolia_vadymvdrobot

Der Kumpelabend macht sie misstrauisch

Ab und an braucht Mann in einer Beziehung seinen Freiraum. Dann zieht er mit den Kumpels um die Häuser, geht auf den Bolzplatz oder schaut in der Männerrunde Bundesliga. Kündigt er ein Treffen mit den Freunden an, denkt sie jedoch gleich, dass er eine Affäre hat. Männer, vergewissert euch also bei der nächsten Kneipentour, ob euch jemand verfolgt – es könnte eure Partnerin sein!

Ja heißt Nein und Nein heißt Ja

Sie sitzt mit Schmollgesicht auf der Couch, er fragt nach, was los ist. „Nichts, alles gut, Schatz“, sagt sie mit heruntergelassenen Mundwinkeln. Spätestens an dieser Stelle sollte Mann nicht locker lassen und weiter nachhaken. Denn Frauen sagen oft das Gegenteil, von dem, was sie meinen. Oder anders gesagt: „Alles gut“ bedeutet so viel wie: „Mir geht es schlecht, bring mir Eis und streichel mich.“

Wo ist die Liebe nur hin?

Frauen wollen in einer Beziehung die ganze Liebe des Partners spüren – auch wenn er gerade nicht in der Nähe ist. Das beginnt schon bei der Textnachricht. Enthält diese nicht zehn Herz-Symbole und noch mehr Liebesbekundungen, stellt sie sich innerlich bereits auf eine Trennung vor – oder hält ihren Partner zumindest für extrem lieblos.

Zwischen den Zeilen lesen – das kann Mann nicht!

„Hui, der Stapel Geschirr in der Spüle ist inzwischen so hoch wie der Eiffelturm.“ Was die Frau hier durch die Blume sagen will: „Mach den verdammten Abwasch, du fauler Sack!“ Das Problem: Männer verstehen solche bildhaften Andeutungen nicht, sie wollen lieber klare Ansagen. Also, liebe Damen: Wenn der Müll wieder runtergebracht werden soll, könnt ihr ruhig einen rauen Ton anschlagen.

Angeber-Fact: Über was die meisten Paare streiten, wäre damit geklärt. Wie häufig bekommen sich jedoch Mann und Frau in einer Beziehung in die Haare? Mit einer eindeutigen Mehrheit von 42 Prozent gaben die Befragten in einer Studie an, sich im Monat nur zwei Mal zu streiten.