- Bildquelle: Fotolia - Voyagerix © Fotolia - Voyagerix

#Männer behaupten, kein Problem mit klugen Frauen zu haben

Im Rahmen einer groß angelegten Studie dreier US-Universitäten wurde die Sichtweise von Männern auf besonders intelligente Frauen untersucht. Dabei gaben 86 Prozent der befragten Herren an, dass ein Date mit einer Frau, die schlauer ist als er, kein Problem darstelle. Klingt erst einmal nach einer emanzipierten Männerwelt – wenn die weiteren Forschungsergebnisse nicht das komplette Gegenteil gezeigt hätten.

#Großer IQ = größerer Abstand

Etwas zu behaupten ist die eine Sache, etwas wirklich zu meinen eine völlig andere: Und so mussten die männlichen Probanden im Anschluss an die Befragung zum Praxistest. Die Versuchsanordnung: Vertreter des vermeintlich starken Geschlechts sollten sich zwischen einer Reihe von Frauen positionieren. Die Reaktion der Männer war dabei stets dieselbe. War der IQ der Damen hoch, wurde auch ein größerer Abstand gehalten.

#Männliche Ego wird geschützt

Die Forscher der Studie kamen zu dem Schluss, dass Versuchspersonen, die davon ausgingen, die Frau sei ihnen geistig überlegen, sich in ihrer Männlichkeit bedroht fühlten. Demnach sei das Auf-Distanz-halten eine Art Selbstschutzmechanismus. Heißt konkret: Männer bekommen bei klugen Frau Minderwertigkeitskomplexe. Von wegen starkes Geschlecht!

Angeber-Fact: Und wie schneiden Mann und Frau im direkten IQ-Vergleich ab? Laut Untersuchungen des führenden Gehirnforschers James Flynn hat die Damenwelt aktuell die Nase, Pardon, die grauen Zellen vorne.