Teilen
Merken
Ratgeber

Oktoberfest Utensilien

05.10.2012 • 15:44

Strumpfband, Blas-Krug oder eine Multimedia-Tracht - was gehört zu einem Besuch auf der Wiesn unbedint dazu? Die Top 5 der Volksfest-Hilfsmittel.

Perfekt ausgestattet für die Wiesn-Gaudi

Frauen kennen das Problem: Die Handtasche stört bei einer zünftigen Wiesn-Gaudi und mit jeder Maß steigt das Risiko, sie irgendwo zu vergessen. Die Lösung bietet das stylishe Strumpfband mit Fächern für Geld, Handy und den Lippenstift. So haben Sie Ihre Utensilien auch beim wilden Ritt mit den Oktoberfest-Fahrgeschäften immer dabei. Für Damen, die lieber nicht so viel Bein zeigen, ist das Strumpfband allerdings nicht geeignet.

Der praktische Nutzen eines aufblasbaren Bierkrugs auf dem Oktoberfest ist noch zu klären. Aber Spaß macht er auf alle Fälle, allerdings sorgt er wohl eher am Baggersee als auf der Wiesn für Gaudi.

Die vernetzte Lederhose ist hingegen ein echtes Oktoberfest-Gadget für Technik-Freaks. Die Trachtenmode enthält eine Freisprecheinrichtung und ermöglicht die Bedienung des Handys per Bluetooth. Für alle, die bei einer zünftigen Wiesn-Gaudi gerne einmal ihr Handy verlieren, ist die Multimediatracht auf jeden Fall eine interessante Idee. Das Handy bleibt hier nämlich in der strahlungsabsorbierenden Tasche.

Wiesn-Gaudi ohne Rückenschmerzen

Da hilft selbst Oktoberfestbier nicht: Nach ein paar Stunden auf der Bierbank im Festzelt schmerzt der Rücken und man sehnt sich nach einer Lehne. Dieses Problem löst die ansteckbare Bierbank-Rückenlehne, die nach dem Oktoberfest auch im Biergarten zum Einsatz kommen kann. Lassen Sie Ihren Sitznachbarn ruhig spotten – spätestens, wenn Sie die Wiesn-Gaudi bis zum Zapfenstreich schmerzfrei auskosten, ist Ihnen dessen Neid sicher.

Weitere Videos