Teilen
Merken
Ratgeber

Wiesn: Preise für Fahrgeschäfte, Maß Bier und Co.

30.09.2014 • 17:00

Das Oktoberfest hält jede Menge Spaß parat. Doch die Wiesn-Preise erschrecken alljährlich aufs Neue die Besucher. Welche Kosten im Fahrgeschäft, beim Essen und Trinken 2015 auf Sie zukommen und wie Sie clever Geld sparen können, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Eine Maß Bier

Es ist das Aufreger-Thema Nummer 1 auf der Wiesn: Preise belaufen sich für eine Maß Bier dieses Jahr auf nicht weniger als zehn Euro. Während 2014 manche Wirte noch mit Preisen ab 9,95 Euro lockten, soll es ein solches Angebot 2015 nicht mehr geben. Von 10 bis 10,40 Euro werden die Preise in den Festzelten variieren. Noch teurer wird es hingegen, wenn Sie im Weinzelt Bier trinken wollen. Hier müssen Sie mehr als 15 Euro bezahlen – bekommen dafür jedoch ein leckeres Weißbier.

Wiesn-Preise: Geld sparen beim Essen

Oktoberfest feiern_2015_08_31_Wiesn Preise_Bild1_fotolia_Kzenon
© Kzenon - Fotolia

Während die Bierpreise mit anderen kaum vergleichbar sind, halten sich die Kosten beim Essen in Grenzen. Möchten Sie sich beispielsweise mit einer Currywurst samt Pommes stärken, müssen Sie durchschnittlich so viel bezahlen, wie Sie sie es auch bei einem anderen Imbiss in der Stadt tun würden. Anders verhält es sich jedoch bei den klassischen Oktoberfest-Speisen. Eine Riesen-Brezel beispielsweise kostet mehr als das Doppelte – schmeckt dafür aber auch einfach herrlich.

Wenn Sie auf dem Oktoberfest richtig Geld sparen wollen, können Sie sich Ihr Essen auch mitnehmen. In den Biergärten vor den Festzelten und auf dem gesamten Gelände ist das Essen von mitgebrachten Lebensmitteln erlaubt.

Fährgeschäfte: Tipps und Tricks für möglichst viel Spaß

Oktoberfest feiern_2015_08_31_Wiesn Preise_Bild2_fotolia_Petra Hilke
Wer tagsüber auf die Wiesn geht, kann die Fahrgeschäfte länger genießen. © Petra Hilke - Fotolia

Die Fährgeschäfte sind ein Highlight auf der Wiesn. Preise sind auch hier ein großes Thema und variieren stark. Während Sie beispielsweise auf der Oide Wiesn schon ab einem Euro Spaß haben können, müssen Sie für andere Fahrgeschäfte bis zu acht Euro bezahlen. Wer schließlich auch noch am Samstagabend mit der Hauptattraktion fahren will, muss sich nicht nur auf lange Schlangen, sondern auch auf kurze Fahrtzeiten einstellen.

Wer trotz hoher Wiesn-Preise in puncto Fahrgeschäften den Spaß voll ausnutzen will, sollte in der Woche aufs Oktoberfest gehen. Während die meisten Leute arbeiten, können Sie das Adrenalin hier in vollen Zügen auskosten. Denn: Wenn viele Besucher in der Schlange stehen, kürzen die Fahrgeschäfte die Dauer der Fahrt, um die Wartezeiten zu verkürzen, oder erhöhen schlicht die Preise.