Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Ostereier basteln: Raffinierte Ideen für DIY-Liebhaber

Ostern rückt immer näher – eine tolle Gelegenheit, sich die Vorfreude auf das Fest mit einer schönen Tradition zu versüßen: Ostereier basteln. Tipps für hübsche Oster-Deko gibt Bine Brändle. Eines aber schon mal vorweg: Für einige außergewöhnliche Deko-Ideen genügen manchmal schon ein paar simple Hausmittel.

20.03.2013 10:00 | 2:49 Min |

Plastikeier oder Natur pur?

Ob Ostereier aus Plastik oder richtigen Eiern basteln – hier streiten sich die Geister. Bine Brändle findet: Wer sich die Mühe macht und für das Osterfest selber bastelt, sollte auch lange etwas von der Deko haben. Ihr Favorit sind daher Plastikeier. Der Vorteil: Wenn der Hund dranstößt oder die Kinder an den Eiern ziehen, sind sie nicht gleich hinüber. Fällt hingegen ein echtes Ei herunter, war die Freude nur von kurzer Dauer. Plastikeier lassen sich außerdem besser fürs nächste Jahr aufbewahren, Natur-Deko wiederum geht in Kisten schnell kaputt.

Ostereier basteln: Mit Serviettentechnik

Filigrane Muster auf Ostereiern: ein echter Hingucker. Serviettentechnik macht’s möglich. Das Muster ist ganz Ihnen überlassen – Punkte, Streifen, Wellen –, doch wie wird die Serviette rund? Hierfür gibt es einen einfachen Trick: Schneiden Sie aus der Serviette zwei Kreise aus, die deutlich größer als das Ei sind und nehmen Sie davon nur die oberste Serviettenschicht. Nun aufgepasst, denn was jetzt zum Einsatz kommt, hat fast jede Frau zu Hause: Klarlack, der sonst auf Fingernägeln glänzt. Diesen einfach auf die Hälfte des Eis pinseln, ein Serviettenoval darauf legen und mit einem Pinsel und etwas Klarlack feststreichen. Nun die Seite trocknen lassen und dann mit der anderen Hälfte ebenso verfahren – schon fertig.

Mit Decopatchpapier Ostereier basteln

Im Mosaik-Style können Sie Ostereier mit Decopatchpapier verzieren. Dieses lässt sich leicht aufkleben und gibt den Eiern einen besonders individuellen Look. Schauen Sie nach, ob Sie Decopatchpapier und -kleber, Pinsel, Schere und Holzspieße zu Hause haben, andernfalls landen diese Materialien auf der Einkaufsliste. Kann’s losgehen? Dann einfach Eier auf Holzspieße stecken, das Papier in unterschiedlich große Dreiecke schneiden und einzeln aufs Ei kleben. Im Anschluss noch einmal mit dem Pinsel glattstreichen. Wichtig: Die Einzelelemente so dicht wie möglich (etwa 1-2 Millimeter Abstand) nebeneinanderkleben. Ist das Ei mit Mosaiken übersät, noch eine Schicht Lack auftragen und das Ei trocknen lassen. Natürlich sind auch andere Formen wie Kreise und Rechtecke erlaubt, wenn Sie Mosaik-Ostereier basteln möchten – experimentieren Sie ruhig ein wenig.

Ostereier basteln mit der Quilling-Methode

Sie haben Zeit und Lust, mal etwas Aufwändigeres in Sachen Osterdeko auszuprobieren? Sehr schön, denn der Aufwand bei der Quilling-Technik lohnt sich. Hierbei werden kleine Kreise aus Papier zur Deko eines anderen Gegenstandes verwendet. Wer Ostereier basteln möchte, braucht ein Styroporei, etwa 150 bis 250 Papierstreifen à 15 Zentimetern Länge und fünf Millimetern Breite, Quillingwerkzeug und -schablone sowie Bastelkleber. Sobald alles bereit liegt, können Sie beginnen: Stecken Sie zunächst einen Papierstreifen in den Schlitz des Quillingwerkzeugs und drehen Sie, bis ein kleiner Papierkreis vor Ihnen liegt. Diesen in die Schablone legen, sodass er ein wenig aufspringt und anschließend zukleben. Sind alle Kreise gedreht und geklebt, das Ei mit Kleber bestreichen und einen Kreis neben den anderen kleben, bis das Styroporei nicht mehr zu sehen ist.

Serviettentechnik und Co. sind zu aufwändig – bei Ihnen soll es etwas schneller gehen? Wie Sie mit einfachen Mitteln Ostereier bemalen können, zeigt Bine Brändle im Video.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden