Teilen
Merken
Ratgeber

Ostern in Berlin: Tipps für Ihren Hauptstadt-Trip

26.04.2011 • 05:30

Jedes Jahr sind Ostern vier Tage frei, jedes Jahr die gleiche Frage: Wohin fahren? Tipp: Ostern in Berlin verbringen. Denn von überall ist die Stadt gut mit Auto, Bus oder Zug zu erreichen und Sie können jede Menge machen. Tipps für die Feiertage in der Metropole gibt’s hier.

Sightseeing in Berlin: Immer wieder beliebt

Genießen Sie den traumhaften Blick über Berlin vom Fernsehturm aus. Das ist a...
Genießen Sie den traumhaften Blick über Berlin vom Fernsehturm aus. Das ist auch zu Ostern ein echtes Highlight. © elxeneize - Fotolia

Wer in Berlin ist, kommt um ein Bauwerk nicht herum: das Brandenburger Tor. Menschen aus ganz Deutschland und aus aller Welt kommen Ostern hierher, um das berühmte Tor am Pariser Platz zu besichtigen, zu fotografieren oder von dort aus ihre Sightseeingtour zu starten.

Tipp für Ostern in Berlin: Eine Stadtrundfahrt mit dem 100er Bus vom Zoologischen Garten bis zum berühmten Alexanderplatz. Hier bekommen Sie zwar keine Infos zu Berliner Dom, Fernsehturm und Co., dafür müssen Sie aber nicht tief in die Tasche greifen. Die 100 ist ein ganz normaler Linienbus im Doppeldecker-Design, für den Sie lediglich eine Fahrkarte benötigen. Rund eine Stunde dauert die Fahrt von A nach B, bei der Sie die Möglichkeit haben, kostengünstig die Highlights im Zentrum Berlins zu entdecken, ohne sich die Füße wund zu laufen.

Am Alex angekommen, können Sie sich entscheiden: Rauf auf den Fernsehturm oder ab ins Alexa, einem großen Kaufhaus mit zahlreichen Geschäften, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einladen. Natürlich ist auch die Weltzeituhr einen Blick wert – wenn Sie schon einmal da sind.

Ostern in Berlin: Am Strand chillen oder im Park grillen

Am Wannsee relaxen – kein schlechter Plan für die Feiertage. Nur Abgehärtete...
Am Wannsee relaxen – kein schlechter Plan für die Feiertage. Nur Abgehärtete dürften sich hier Ostern jedoch schon ins Wasser wagen. © aldorado - Fotolia

Ostern in Berlin kann ganz entspannt sein. Spielt das Wetter mit und möchten Sie dem Trubel in der Stadt einmal entfliehen, gibt es rund um Berlin genügend Grünanlagen und Seen zum Entspannen. Darunter: der Wannsee, eine der beliebtesten Badeseen der Berliner. Auch wenn die Wassertemperaturen zu Ostern meist noch nicht zum Baden einladen: Am Strand liegen und die Sonne genießen können Sie hier auch, ohne ins Wasser zu springen.

Nicht weniger beliebt als der Wannsee und zentral gelegen ist der Tiergarten – ein Riesenpark mit großen Liegewiesen zum Relaxen. Auch etwas Grillduft wird Ihnen hier Ostern wahrscheinlich schon um die Nase wehen, denn die Grillsaison ist dann für viele schon eröffnet.

Osterstimmung in der Hauptstadt: Ausflugstipps

Ostern ohne Ostereier ? Unmöglich! Für Familien mit Kindern ein tolles Ausflugsziel: das Museumsdorf Düppel in Zehlendorf. Hier stellen Künstler ihre selbst gestalteten Ostereier aus. Schauen Sie ihnen beim Malen über die Schulter oder schicken Sie Ihre Kids selbst in die Ostereier-Schule. Gegen einen kleinen Obulus üben sich die Kleinen hier unter Anleitung selbst in der beliebten Tradition. Tanz, Musik und Lagerfeuerromantik kommen natürlich auch nicht zu kurz. Weitere Ostermärkte finden übrigens auf dem Breitscheid- und Alexanderplatz mitten in der City statt.

Etwas rustikaler geht es Ostern in Berlin beim Ritter-Spectaculum in der Zitadelle Spandau zu. Hier wartet mit Ritterturnieren, einer Nachtfeuershow, historischer Musik und Akrobatik jede Menge Abenteuer auf große und kleine Besucher. Der Eintritt liegt zwischen sechs und zwölf Euro, Kinder bis fünf Jahre sind frei (Stand 2016).

Ostern in Berlin – natürlich mit Osterfeuer

Tagsüber im Britzer Garten entspannen, die Baumblüte genießen und ein paar Kinderattraktionen wie Karussell und Achterbahn mitnehmen, abends dann beim Osterfeuer und guter Musik auf Ostersonntag einstimmen. Auch in Spandau wird jedes Jahr ein großes Osterfeuer entzündet – mit großem Erfolg. Rund 7.000 Zuschauer schauen sich jährlich das Spektakel an. Ziehen Sie sich aber warm an, Ostern kann’s abends noch richtig kalt werden.

Fazit: Ostern in Berlin verbringen – da wird sicher niemandem so schnell langweilig. Ob klassische Touri-Spots oder Naherholung: Jeder kommt in der Hauptstadt auf seine Kosten.