Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Ostermenü: Günstig oder teuer?

Beim Ostermenü stehen Lammgerichte und feine Süßspeisen ganz hoch im Kurs – nicht gerade preiswerte Bestandteile. Hier erfahren Sie, ob es auch beim Discounter Zutaten für ein leckeres Ostermenü gibt.

04.04.2012 08:00 | 4:58 Min | © Sat.1

Entenbrust an Feigen-Senf als Ostermenü-Vorspeise

Als Ostermenü-Vorspeise können Sie einen schmackhaften Leckerbissen kredenzen: Entenbrust an Feigen-Senf. Die tiefgekühlte Entenbrust gibt es beim Discounter für elf Euro pro Kilo, der Feinkost-Metzger verkauft sie für 22,90 Euro. Schon auf den ersten Blick werden Unterschiede erkennbar: Die Discounter-Ente ist nicht vollständig gerupft und auch die zähe Silberhaut muss für das Ostermenü noch vom Fleisch entfernt werden. Das gibt Abzüge in der B-Note. Die Testesser sind allerdings überzeugt vom Fleisch. Trotzdem geht das Feinkost-Gericht als Sieger aus dem Ostermenü-Rennen hervor: Die Zutaten der Soße waren hochwertiger und das Aussehen des Fleischs war ansprechender, im Geschmack war es aber gleichauf mit dem Discounter-Vogel.

Hauptgang des Ostermenüs: Lammfilet

Gang zwei des Ostermenüs: Es gibt Lammfilet. Der Discounter verkauft es tiefgekühlt für 22,50 Euro pro Kilo, das Feinkost-Lamm kostet 42,50 Euro. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Fleischstücke enorm: Das Discounter-Fleisch ist zerfleddert und dünn – das hat mit Filet nicht viel gemein. Allerdings verflüchtigt sich dieser Eindruck beim Verzehr des Ostermenüs: Auch hier können beide Fleischstücke überzeugen.

Crème brûlée als Ostermenü-Nachspeise

Zur Nachspeise des Ostermenüs gibt es französische Crème brûlée. Fix und fertig kostet sie beim Discounter 65 Cent, der Feinkost-Laden verkauft sie für 1,29 Euro pro 100 Gramm. Laut Rezept wird die Süßspeise aus Milch, Sahne, Vanille, Zucker und Eigelb angerührt. Obenauf kommt eine knackige Kruste aus Karamell. Der Blick auf die Zutatenliste verrät: Vanille fehlt in der Discounter-Crème komplett, die Feinkost-Crème kann wenigstens mit Vanillearoma aufwarten. Geschmacklich kommen aber auch in diesem Fall beide Osterrezepte gut an. Ein Ostermenü muss also nicht teuer sein, auch für wenig Geld lässt sich ein ganz besonderes Essen für das Osterfest kreieren.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden