- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#Basisrezept aus 5 Zutaten

Bereitet einen Basisteig zu, den ihr dann mit unterschiedlichen Toppings aufpeppt. Die folgenden Zutaten reichen für etwa 40 Plätzchen: 500 Gramm Mehl, 250 Gramm Butter, 250 Gramm Zucker, 2 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker.

#Rezept 1: Nougat-Doppeldecker

Schokolade ist in der Weihnachtszeit ein Muss – ans Abnehmen  denken könnt ihr schließlich noch früh genug. Besorgt zusätzlich 200 Gramm Nussnougatcreme, 200 Gramm Kuvertüre plus Orangenaroma und los geht’s: Stecht den Teig in Talerform aus und backt die Plätzchen im Backofen bei 160 Grad Umluft für etwa zehn Minuten. In der Zwischenzeit verfeinert ihr die Nougatcreme mit dem Orangenaroma. Sind die Plätzchen goldbraun, bekommt die Hälfte von ihnen einen Klecks Nougatcreme als Topping, die übrigen Kekse bilden den Deckel. Abschließend nur noch die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und jeden Taler zur Hälfte in die flüssige Schoki tunken – der Hammer!

#Rezept 2: Zimtkugeln

Sie sehen aus wie Marzipankugeln und schmecken wie Zimtsterne: Zimtkugeln. Und alles, was ihr zum Backen noch braucht, sind 30 Gramm brauner Zucker und 1 Teelöffel Zimt. Das Rezept ist ganz easy: Formt aus dem Basisteig kleine Kügelchen, vermischt in einem Schälchen den Zucker und den Zimt und rollt die Teigkugeln darin, bis diese vollständig ummantelt sind. Dann ab in den Ofen mit den Leckereien: Bei vorgeheizten 180 Grad Umluft sind die Zimtkugeln nach etwa 8 bis 10 Minuten fertig. By the way: Zimt  ist ein natürliches Aphrodisiakum .

#Rezept 3: Fruchtige Plätzchen

Neben Schoko und Zimt fehlt fürs Adventskaffeetrinken eigentlich nur noch eines: etwas Fruchtiges. Für sogenannte Spitzbuben einfach noch ein Glas Fruchtgelee oder Marmelade in der Geschmacksrichtung eurer Wahl und etwas Puderzucker bereitstellen und sofort loslegen: Stecht zunächst runde Plätzchen aus und verseht die Hälfte davon zusätzlich mit einem kleinen Loch in der Mitte. Die Kekse dann für etwa 10 Minute im 160 Grad heißen Backofen backen. Teil 1 ist geschafft! Nun auf die Plätzchen ohne Loch einen Klecks Fruchtmasse geben und mit einem gelochten Keks deckeln. Lasst die Spitzbuben erst auskühlen und bestäubt sie dann mit Puderzucker. Nicht nur ein Augen-, sondern auch ein echter Gaumenschmaus!

Angeber-Fact: Dr. Oetker muss es wissen: Einer Studie des Unternehmens zufolge backen rund 70 Prozent aller Deutschen in der Vorweihnachtszeit Plätzchen – am liebsten einfache Kekse zum Ausstechen und Vanillekipferl. Wenn die restlichen 30 Prozent wüssten, wie easy Backen ist…

Aktuelle Rezept-Tipps