- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

#Die Einkaufsliste

Wollt ihr ein Blech Brownies backen, braucht ihr 300 Gramm Vollmilchschokolade, 200 Gramm Butter, 300 Gramm Zucker, eine Packung Vanillezucker, 4 Eier, 150 Gramm Mehl sowie 150 Gramm Walnüsse.

#Vorbereitungen

Im ersten Schritt hackt ihr die Nüsse und die Schokolade in kleine Stücke. Gebt nun die Schokolade gemeinsam mit der Butter in einer Schüssel in ein Wasserbad und schmelzt sie vorsichtig. Fügt nun nach und nach den Zucker und den Vanillezucker hinzu und rührt so lange, bis er sich aufgelöst hat. Nun noch ein wenig abkühlen lassen und schon kann's weitergehen.

#Letzte Schritte

Ist die Masse kühl genug, werden die Eier unter kräftigem Rühren eingearbeitet. Siebt nach und nach das Mehl hinzu. Erst zum Schluss finden die Nüsse ihrem Platz in dem Teig. Habt ihr eine Allergie gegen Walnüsse, könnt ihr sie aber natürlich auch durch andere Nusssorten ersetzen oder sie einfach weglassen.

Gebt den Teig nun auf ein gefettetes Backblech und schiebt ihn in den Backofen. Perfekte Temperatur? 180 Grad. Hier bleiben die Brownies nun 20 bis 30 Minuten. Danach einfach in kleine Portionen schneiden, mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss bestreichen und schon könnt ihr den Tag der Vollmilchschokolade zelebrieren, einfach himmlisch!

Angeber-Fact: Gibt es neben dem Geschmack noch weitere Unterschiede zwischen Zartbitter- und Vollmilchschokolade? Aber ja. Milchschokolade ist deutlich hitzeempfindlicher und weniger lange haltbar als Zartbitterschokolade. Aber ganz ehrlich – lange liegt Schoki ohnehin nicht im Küchenschrank…