Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Backfisch-Rezept schnell und einfach zubereitet

Nicht nur in Norddeutschland oder auf der Kirmes ein echter Klassiker: Das Backfisch-Rezept schmeckt auch andernorts und lässt sich leicht selber machen. Welche Zutaten Sie brauchen und wie der Fisch auf jeden Fall gelingt, das erfahren Sie hier. Außerdem haben wir für Sie die besten Rezept-Variationen zusammengestellt.

25.06.2012 12:00 | 19:55 Min |

Der richtige Fisch und die richtige Panade

Zu einem guten Backfisch-Rezept gehört auch ein qualitativ hochwertiger Fisch. Für welche Sorte Sie sich letztlich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Das Einzige, worauf Sie bei der Wahl des Fisches achten sollten, ist festes Fleisch. Denn sonst fällt er in der Pfanne auseinander. Hier eine kleine Auswahl geeigneter Fischsorten: Dorade, Heilbutt, Rotbarsch, Thunfisch, Zander, Lachs oder Lachsforelle, Forelle St. Pierre, Felchen, Baudroie, Loup de Mer oder auch Wolfsbarsch, Seeteufel und Seezunge sind perfekt.

Lachs für Backfisch
Für den Backfisch ist Fisch mit festem Fleisch besonders wichtig, zum Beispiel Lachs. © pixabay

Auch bei der Panade haben Sie die Qual der Wahl. Klassischerweise wird im Backfisch-Rezept Ei und Paniermehl verwendet. Sie können aber auch Backteige wie Bierteig, Weinteig oder Tempura verwenden. Diese sind dickflüssig und eignen sich bestens zum Frittieren.

Das klassische Backfisch-Rezept

Sie möchten nicht nur auf der Kirmes oder dem Weihnachtsmarkt leckeren Backfisch schlemmen? Dann ist dieser Klassiker genau das Richtige für Sie. Für 4 Personen brauchen Sie:

  • 600 Gramm Rotzungenfilets
  • Salz
  • etwas Zitronensaft
  • 75 Gramm Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Schlagsahne
  • 4 Esslöffel Mehl
  • 50 Gramm Butterschmalz

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Nährwert pro Portion: 377 Kalorien

Backfisch Panade
Das Ei ist das Bindemittel in der Panade. Es sorgt dafür, dass alles schön am Fisch haftet. © pixabay

 

So kommt der Fisch in die Pfanne: 

  1. Beträufeln Sie zunächst den Fisch mit etwas Zitronensaft und etwas Salz. Wenn Sie kleine Portionen wünschen, können Sie die Rotzungenfilets auch in dünne Streifen oder Rechtecke schneiden. Die sind später mit einem Happs im Mund – ein idealer Snack.
  2. Verteilen Sie die Semmelbrösel auf einem Teller und verquirlen Sie die Sahne in einer kleinen Schüssel mit dem Ei. Auf einen weiteren Teller geben Sie das Mehl.
  3. Im nächsten Schritt wälzen Sie die Fischfilets zunächst im Mehl. Das sorgt dafür, dass die übrige Panade im Anschluss besser hält. Dann durch die Ei-Sahne ziehen und in den Semmelbröseln so lange wenden, bis der Fisch ringsum gut damit bedeckt ist. 
  4. Nun folgt das Wichtigste beim Backfisch-Rezept: das Braten. Geben Sie das Butterschmalz in eine große Pfanne und erhitzen Sie es auf höchster Stufe. Jetzt kommt der Fisch hinein und wird für etwa 5 Minuten von allen Seiten goldbraun angebraten. Schon kann er serviert werden. Welche schmackhafte Beilage Sie zum Backfisch vorbereiten können, erfahren Sie im Video von Kochprofi Achim Müller.

Edle Variation mit Champagner

Wer es ein wenig exklusiver mag, kann sich an diesem Backfisch-Rezept für 4 Personen versuchen – ebenso einfach zuzubereiten, aber mit etwas mehr Pfiff. Auf der Einkaufsliste dafür stehen:

  • 500 Gramm Seelachsfilet (ohne Haut) oder Schellfisch
  • 2 Eier
  • 100 Gramm Mehl
  • Salz und Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 200 Milliliter Champagner
  • 4 Esslöffel Mehl
  • Fett zum Frittieren

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Nährwert pro Portion 402 Kalorien

  1. Statt einer klassischen Panade aus Paniermehl rühren Sie zunächst einen Backteig an. Dafür die Eier trennen, das Eigelb mit Mehl und Champagner vermischen und etwas Salz hinzugeben. Alles mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen sollten Sie im Anschluss für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit schlagen Sie das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif und heben es nach der Ruhezeit des Teiges vorsichtig unter diesen.
  3. Der nächste Schritt im Backfisch-Rezept: Schneiden Sie den Fisch in etwa 8 x 4 Zentimeter große Stücke. Würzen Sie ihn dann mit Pfeffer und Salz und beträufeln Sie alles mit dem Zitronensaft.
  4. Bevor es ins heiße Fett geht, wird der Fisch im übrigen Mehl gewendet und anschließend durch den Backteig gezogen.
  5. Nächster Schritt: bei 175 Grad für 3 bis 4 Minuten braten. Zuletzt auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann genießen.
Backfisch Öl
Egal, für welches Backfisch-Rezept Sie sich entscheiden: Genügend Öl zum Frittieren brauchen Sie. © pixabay

Fernöstlich angehaucht: Backfisch-Rezept nach Thai-Art

Die dritte Backfisch-Rezept-Variante ist zwar etwas zeitaufwendiger, lohnt sich aber. Hier trifft deftig frittierter Fisch auf spannende Zutaten wie Thai-Spargel, Enoki-Pilze und Zuckerschoten. Das brauchen Sie für das Thai-Backfisch-Rezept für 4 Personen:

  • 600 Gramm Zanderfilet
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Tempuramehl
  • 40 Gramm normales Mehl
  • 50 Gramm Reismehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 200 Gramm Zuckerschoten
  • 100 Gramm Thai-Spargel
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 10 Gramm frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 Gramm Enoki-Pilze
  • 1 rote Chilischote
  • 3 Esslöffel Austernsoße
  • 150 Milliliter Geflügelfond
  • 2 Esslöffel helle Sojasoße
  • 3 Esslöffel Sherry
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Fischsoße
  • 1,5 Liter Öl
  • Pfeffer
  • 4 Stiele Thai-Basilikum
  • 2 Esslöffel Limettensaft

Zubereitungszeit: 55 Minuten

Nährwert pro Portion 394 Kalorien 

  1. Zunächst das Ei für den Teig mit 220 Milliliter Wasser verquirlen und 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. In der Zwischenzeit die unterschiedlichen Mehlsorten mit dem Backpulver vermengen und nach der Abkühlzeit mit dem Ei vermischen – dann erneut kaltstellen.
  2. Gemüse putzen und die Frühlingszwiebeln in etwa 3 Zentimeter lange Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und mit der Chili fein hacken. Entfernen Sie die Stielenden und zerkleinern Sie die Pilze. 
  3. Nun Austernsoße, Geflügelfond, Sojasoße, Sherry und Zucker verrühren.
  4. Den Fisch in 4 Zentimeter breite Scheiben schneiden und in einer Schüssel mit der Fischsauce 15 Minuten marinieren.
  5. 2 Esslöffel Öl im Wok erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Löschen Sie alles mit der Würzsoße aus Schritt 3 ab.
  6. Im Anschluss erhitzen Sie das Fittieröl auf 170 Grad und frittieren darin die Blätter des Thai-Basilikums für etwa 30 Sekunden. Diese dann gut abtropfen lassen.
  7. Den Backfisch durch den vorbereiteten Teig ziehen und für 3 bis 4 Minuten ausbacken.
  8. Dieses Backfisch-Rezept kommt bereits mit Beilage: Schmecken Sie das Wokgemüse ab und richten Sie es neben dem Fisch an. Nun die frittierten Basilikumblätter darüberstreuen. Guten Appetit!

Fazit: Egal, ob im Sommer oder Winter – für jede Jahreszeit und jeden Geschmack gibt es ein passendes Backfisch-Rezept. Die Zubereitung unterscheidet sich nur wenig und das Ergebnis ist immer top. Wichtig ist, dass der Fisch frisch ist und festes Fleisch hat. Ansonsten können Sie die Zutaten ganz nach Ihrem Geschmack auswählen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden